Eishallenentscheid: Abstimmungsheft liegt vor – Das empfehlen Fraktionen und Bürgermeister

6
952
Unmissverständlich zeigen Grüne, CDU und FDP ihre gemeinsame Haltung zur Sanierung der Eissporthalle. (Quelle: Abstimmungsheft Stadt Unna)

Zusammen mit der Landtagswahl findet am Sonntag, 15. Mai, für Unnaerinnen und Unnaer ab 16 Jahren der nunmehr zweite Bürgerentscheid zur Eissporthalle statt.

Stimmabgabe ist bereits ab Montag, 11. April, möglich. Dazu hat die Stadt Unna ein Abstimmungsheft erstellt.

Die Verwaltung teilt dazu Folgendes mit:

„Das Abstimmungsheft enthält die Meinungen der im Rat vertretenen Fraktionen, der Initiatoren des Bürgerbegehrens und des Bürgermeisters und soll Ihnen bei der Entscheidung eine Hilfestellung sein.“

Das Abstimmungsheft liegt den Wahlbenachrichtigungen bei, kann auf der Homepage der Stadt heruntergeladen werden und liegt in gedruckter Form im Wahlamt aus.

Hier die Stellungnahmen aus dem Heft. HIER downzuloaden

Verwaltung

Unna.braucht.Eis

Grüne, CDU, FDP

SPD

Wir für Unna (WfU)

Freie Liste Unna (FLU)

Die LINKE.plus

Bürgermeister Dirk Wigant (CDU)

Bürgermeister Dirk Wigant (Foto Stadt Unna)

6 KOMMENTARE

  1. Diese Stadt ist mittlerweile alles andere als lebenswert, aber das scheinen einige Politiker immer noch nicht verstanden zu haben. Vier Jahrzehnte lang war die Eissporthalle Unna ein überaus gut besuchter Treffpunkt für Jugendliche, die dort Sport betrieben und Sozialkontakte pflegten. Jetzt wird nur noch über jährliche Betriebskosten in angeblich zweistelliger Millionenhöhe debattiert und geklagt. Schon komisch, dass diese Kosten 40 Jahre lang kein Thema waren (wobei fraglich ist, ob sie tatsächlich in genannter Höhe anfallen würden). Zudem frage ich mich, was aus dem Willen der Bürger geworden ist, die sich schon einmal im Rahmen eines Entscheids für den Erhalt der Eissporthalle Unna ausgesprochen haben. Na ja, Hauptsache, man baut hinter dem Ringtunnel einen millionenschweren und völlig überflüssigen Einkaufskomplex, welcher die Innenstadt noch weiter ausbluten lässt!

  2. […] Inzwischen ist Wigant Bürgermeister, Claudia Keuchel führt die (zusammen mit der SPD) stärkste Ratsfraktion, CDU und Grüne sind in einer „Projektgemeinschaft“ im Rat verbandelt. Und sowohl Wigants wie Keuchels Unterschrift hätten sich als „hohle Wahlkampfphrase“ entpuppt, bilanziert die Bürgerinitiative „Unna.braucht.Eis“ zwei Tage vor dem zweiten Bürgerentscheid zur Zukunft der Eissporthalle. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here