Haftbefehl nach schwerer Brandstiftung in Holzwickede

2
2187
Das ausgebrannte Haus nach dem fast 9-stündigen Einsatz der Holzwickeder Wehr. - Foto: Freiwillige Feuerwehr Holzwickede

Das ging postwendend. Der mutmaßliche Zündler von Montagfrüh in Holzwickede sitzt bereits am Dienstag hinter Gittern.

Wie berichtet, wurde am Montag (13.06.2022) nach einem Brand eines Einfamilienhauses an der Reuterstraße in Holzwickede ein Tatverdächtiger festgenommen.

Er hatte sich in der Garage des Wohnhauses verschanzt.

„Der den Brandort untersuchende Sachverständige hat eindeutig eine vorsätzliche Brandstiftung festgestellt“, teilte die Polizei am heutigen Nachmittag mit.

Heute wurde der 74-jährige Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl – und der Festgenommene wurde auf direktem Wege in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Foto J. Jürgens

Bei dem Feuer, gegen das die Freiwilligenwehr der Gemeinde Holzwickede fast 9 Stunden ankämpfte, war Sachschaden in Höhe von rund 400.000 € entstanden.

Weitere Ermittlungen und Spurenauswertungen dauern derzeit noch an.

Quelle Kreispolizei Unna

2 KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar zu Schwere Brandstiftung in Howi: Wehr schildert fast neunstündigen Einsatz | Rundblick Unna Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here