Inzidenz auf 70er-Kurs – Die Entwicklung im Kreis und nebenan

0
3286

Maskenpflicht auch draußen, Sperrstunde für Alkohol – zur Halbzeit der Herbstferien färben sich auch die Nachbarregionen des Kreises Unna immer dunkler, und entsprechend greifen zunehmend die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen.

Der Kreis selbst wird auf dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts am heutigen Freitag, 16. 10., mit einer 7-Tages-Inzidenz von 67,4 ausgewiesen, das ist eine weitere Steigerung gegenüber gestern. Zur Erinnerung: Die „Inzidenz“ beschreibt die Zahl der erfassten Neufälle binnen 7 Tagen auf 100.000 Einwohner gerechnet. Ab dem Wert 35 springt die Ampel auf Gelb, müssen erste Schutzmaßnahmen getroffen werden, mit dem Erreichen der 50er-Marke ist die Ampel Rot, der Bereich als Risikogebiet ausgewiesen und mit weitergehenden Schutzmaßnahmen zu belegen.

Ein Überblick über den Stand der Dinge zur Ferienhalbzeit.

Kreis Unna

Die Inzidenz bewegt sich mit heute 67,4 auf die 70 zu und liegt seit Sonntag laut RKI über 50, also im roten Bereich. Im Abstand von wenigen Tagen wurden von der Kreisverwaltung drei Allgemeinverfügungen erlassen, dessen aktuelle Fassung seit dem 15. 10. (Donnerstag) gilt und HIER als Pdf abrufbar ist. Im Kern verbietet sie Fußballbegegnungen, limitiert Feiern in öffentlichen Räumlichkeiten auf 25 Personen (Achtung, ab Mitternacht gilt: 10 Personen) und empfiehlt diese Personenreduzierung dringend auch für Feste in der eigenen Wohnung. Die Sperrstunde gilt ab 17. 10. Für ganz NRW einheitlich von 23 bis 6 Uhr.

Die heutige Fallzahlenentwicklung:

Am heutigen Freitag wurden der Gesundheitsbehörde 71 neue Fälle gemeldet. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Lünen (20), Schwerte (11), Unna (11), Bergkamen (9), Bönen (4), Fröndenberg (4), Kamen (4), Werne (4), Selm (3) und Holzwickede (1).

15.10.2020 | 16 Uhr16.10.2020 | 16 UhrDifferenz (+/-)
Bergkamen7079+9
Bönen3943+4
Fröndenberg2024+4
Holzwickede1112+1
Kamen4852+4
Lünen185205+20
Schwerte3041+11
Selm4851+3
Unna90101+11
Werne1115+4
Gesamt552623+71

Dortmund

Die große Nachbarstadt im Westen hat gestern die kritische Marke von 50 erstmals überschritten. Heute weist das RKI den Wert 58,8 aus. Ab heute tritt die Allgemeinverfügung in Kraft, die für den Innenstadtbereich weitgehende Maskenpflicht auch draußen festschreibt, eine Sperrstunde für Lokale, Alkoholverkaufverbot (beides von 23 bis 6 Uhr) sowie der Verbot von Ansammlungen von mehr als 5 Personen in der Öffentlichkeit. Zum Ausweisen der Maskenpflichtzonen will die Stadt 1000 Schilder anschaffen. HIER sind die Regeln für Dortmund zusammengefasst.

Hamm

In Hamm sind die Neu-Coronafälle nach zwischenzeitlicher Entspannung der Lage in den letzten Tagen wieder geklettert. Zum heutigen Freitag, 16. 10., steht die 7-Tages-Indizdenz wieder bei 85. Die Allgemeinverfügung für Hamm ähnelt mit ihren Beschränkungen von Kontakten (5) und Feiern (25) der des Kreises Unna. HIER ist sie nachzulesen.

Märkischer Kreis

Das benachbarte Märkische Sauerland hat am heutigen Freitag erstmals den ersten kritischen Schwellenwert erreicht. Mit Inzidenz 35,1 ist die Ampel in der Nacht auf Gelb gesprungen. In einer aktuellen Mitteilung teilt der Kreis mit: „Das Land NRW diskutiert heute (Freitag, 16. Oktober) mit den Landräten und den Oberbürgermeistern der kreisfreien Städte eine zeitnahe Anpassung der aktuellen landesweiten Coronaschutzverordnung an die Beschlüsse und Empfehlungen, die der Bund mit den Länderchefs getroffen hat. Da das Land hier kurzfristig landesweite Regelungen angekündigt hat, verzichtet der Märkische Kreis auf den Erlass einer Allgemeinverfügung mit eigenen nur lokal gültigen Maßnahmen.“ Über die generellen Schutzmaßnahmen informiert der Märkische Kreis auf seiner Corona-Seite – HIER.

Kreis Soest

Extrem uneinheitlich präsentiert sich das Infektionsgeschehen im Kreis Soest: Die kreisweite 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist auf 24,5 gesunken – in Werl ist sie zugleich auf 143,0 gestiegen. Für die Wallfahrtstadt traten deshalb am Donnerstag bereits lokale Maßnahmen in Kraft, so gilt in der Werler Fußgängerzone nun Mundschutzpflicht. Über die tagesaktuellen Entwicklungen informiert der Kreis Soest HIER.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here