Vierfache Mutter getötet, Tochter (21) lebensgefährlich verletzt – 47-Jähriger nach Bluttat in Dortmund festgenommen

1
3429
Symbolbild - Quelle Pixabay

Festnahme nach Kapitalverbrechen in Dortmund. Eine Frau ist tot, eine weitere schwebt in Lebensgefahr.

Folgendes berichteten am Montagnachmittag in einer ersten kurzen Mitteilung die Polizei und die Staatsanwaltschaft:

In der Nacht zu Montag (26. November) kam es gegen 22:10 Uhr zu einem Tötungsdelikt in einem Mehrfamilienhaus an der Brunnenstraße in Dortmund.

Ersten Erkenntnissen zufolge steht ein 47-jähriger Mann aus Dortmund im Verdacht, seine 40-jährige Ehefrau getötet und seine 21-jährige Tochter lebensgefährlich verletzt zu haben.

Die Polizei nahm den Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Ermittlungen dauern an.

Wie zusätzlich zu diesen ersten knappen Informationen bekannt wurde, soll der Familienvater die vierfache Mutter im Streit getötet haben. Die älteste Tochter sei noch dazwischen gegangen und erlitt ebenfalls schwer Verletzungen.

Das Ehepaar soll noch drei weitere jüngere Kinder. Sie waren bei der Bluttat ebenfalls in der Wohnung.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here