Auf Parkdeck Neue Mühle hat Unnas City ab 7. Juli über 300 Parkplätze mehr – rund um die Uhr

2
1615
Parkhaus Neue Mühle - Foto M. Trillhose

Zur Eröffnung der „Neuen Mühle“ (ehemals Mühle Bremme) ist am vergangenen Freitagnachmittag nunmehr eine offizielle Einladung des Investors ergangen.

Am Donnerstag, 7. Juli 2022, werden Vertreter der Stadt Unna (in Person Bürgermeister Dirk Wigant) und der Ten Brinke Group Bocholt um 10 Uhr das neue Einkaufscenter zwischen Post und Rathaus eröffnen.

Ten Brinke hat auf dem – damals wie heute privaten Gelände – rund 27 Millionen Euro investiert, die Baugenehmigung wurde Mitte 2019 erteilt.

Edeka Schulz und Schuhmoden Deichmann hatten ihren Starttag am 7. Juli bereits vor einigen Wochen verkündet. Die bisherige Deichmann-Filiale am Alten Markt wird im Zuge des Standortwechsels geschlossen.

Rossmann eröffnet ebenfalls seinen neuen Drogeriemarkt am 7. Juli in der Neuen Mühle und verlässt dafür den bisherigen Standort an der Bahnhofstraße.

Gleichzeitig werden ab dem 7. Juli die Wirtschaftsbetriebe Unna (WBU) die Bewirtschaftung der Parkdecks übernehmen.

Es bietet rund 320 Stellplätze.

Die Parkgebühren werden mit denen der beiden Tiefgaragen (Bahnhof und Neumarkt) und des Parkhauses an der Massener Straße identisch sein, welche ebenfalls durch die WBU betrieben werden. Noch offen ist, ob die Parkkosten den Kunden des Einkaufszentrums erstattet werden.

Geöffnet ist das Parkdeck „Neue Mühle“ dann rund um die Uhr.

Neben 316 Autostellplätzen bekommt das Parkdeck auch Radständer. (Foto M. Trillhose)

Auf dem Bremme-Gelände war vor dem Abriss der Industriegebäude und dem Neubau des Einkaufscenters ebenfalls Parken möglich – allerdings nur für 90 Fahrzeuge. Das jetzige Angebot entspricht daher fast einer Verdreifachung.

Die Stadt und Teile der Politik führen diesen Umstand immer wieder an, wenn zum Beispiel Kritik daran kommt, dass durch die Neugestaltung des Morgentorplatzes eine Reihe Parkplätze wegfallen – zugunsten höherer Verweilqualität.

Archivbild aus dem Jahr 2018: Das Gelände der Mühle Bremme diente viele Jahre als Parkplatz – mit 90 Stellplätzen und rigider Überwachung. (Foto Th. Karczewski)

2 KOMMENTARE

  1. Die Radständer sind leider aus dem Mittelalter und nicht mehr zeitgemäß.
    Wie soll man/frau hier ein E-Bike sicher am Rahmen abschließen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here