Bahntunnel Höingstraße hat Ampel – Jetzt wird das Abbiegen vom Uelzener Weg kompliziert

2
1176
Wer vom Uelzener Weg auf die Höingstraße abbiegen will, braucht jetzt noch einen längeren Geduldsfaden als gewohnt. (Fotos Privat)

Der einen Freud, der anderen Leid. Zügig hat die Stadtverwaltung Unna die zugesagte temporäre Ampel am stauträchtigen Bahntunnel zwischen Höing- und Uhlandstraße errichtet.

Diese regelt jetzt den Verkehrsfluss durchs Nadelöhr, für den bisher die Weiße Pfeil-Regel galt: Verkehrsteilnehmer in Richtung Innenstadt dürfen zuerst fahren.

Seit die Zufahrt der Kantstraße zum Verkehrsring und zur Innenstadt gesperrt ist, weichen zahlreiche Verkehrsteilnehmer auf die inoffizielle Umleitung Viktoriastraße – Höingstraße – Uhlandstraße – Morgenstraße aus, um in die City zu gelangen, und entsprechend staut sich dort vor dem Tunnel noch mehr Verkehr.

Ordnungsdezernent Markus von der Heide nahm deshalb einen Vorschlag eines Bürgers auf, dort zumindest während der bis zum 22. Oktober terminierten Kantstraßensperrung eine Ampel hinzustellen.

Allerdings hat sich daraus jetzt ein anderes Problem entwickelt: Wer aus Richtung Mühlhausen/Uelzen (Aluwerk) vom Uelzener Weg auf die Höingstraße abbiegen will, steht. Und zwar lange.

„Als Linksabbieger vom Uelzener Weg kommst Du nicht weg, weil Du bei der Grünphase in den Tunnel nicht reingelassen wirst“, schilderte uns ein Anlieger die sich schon heute abzeichnende Situation. „Bei Rot ist kein Platz, um sich auf der Höingstraße einzureihen.“

So müssen die Rechtsabbieger vom Uelzener Weg so lange warten, bis die Linksabbieger irgendwann weg sind. „Es bildet sich jetzt schon ein langer Rückstau“, fürchtet der Anwohner Schlimmes für die Rush Hour morgen früh: „Das wird eine Katastrophe!“

Bahntunnel Uhlandstraße/Höingstraße. hier die Fahrtrichtung stadtauswärts in Richtung Hammer Str./Königsborn. (Foto Rinke)

2 KOMMENTARE

  1. […] Die erst vor knapp zwei Wochen am Bahntunnel Höingstraße platzierte Baustellenampel ist schon wieder verschwunden. Sie hatte ein Abbiegen vom Uelzener Hellweg aus zur Geduldsprobe bis nahezu unmöglich gemacht, Leserinnen und Leser berichteten, dass die Ampel schon am zweiten Tag weggedreht war – offenbar von entnervten Verkehrsteilnehmern. […]

  2. […] Eine Baustellenampel am Bahntunnel Höingstraße war nach 14 Tagen wieder verschwunden. Sie hatte ein Abbiegen vom Uelzener Hellweg aus zur Geduldsprobe bis nahezu unmöglich gemacht, Leserinnen und Leser berichteten, dass die Ampel schon am zweiten Tag weggedreht war – offenbar von entnervten Verkehrsteilnehmern. Zwei Wochen später war die Ampel wieder weg. Stadtsprecher Christoph Ueberfeld erklärte:  „Die Ampel ist abgebaut worden, weil sie an dem Tunnel nicht mehr benötigt wurde.“ […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here