Crash im Kreishauskreisel – 17-Jähriger fliegt im Pkw 4 Meter durch die Luft

1
7605
Die Front des Wagens wurde beim Aufprall vollkommen demoliert. (Foto: Kreispolizei Unna)

Mit dem Wagen der Familie hat ein 17-jähriger Sauerländer am Sonntagmorgen, 26.09.2021, einen filmreifen Crash im Kreishauskreisel gebaut. Das Auto erlitt Totalschaden, nachdem es mitsamt Fahrer gut 4 Meter durch die Luft geflogen war.

Wie ein Sprecher der Polizeileitstelle am Sonntagmorgen berichtete, war der 17-Jährige gegen 2 Uhr früh auf der Friedrich-Ebert-Straße aus Königsborn kommend in Richtung Innenstadt gefahren – offenbar (viel) zu schnell.

Er raste in den Kreisverkehr hinein, prallte gegen die dortige Bebauung und wurde 4 Meter in die Luft katapultiert.

Das Fahrzeug krachte an der Verkehrsinsel zur Kantstraße gegen das Hinweisschild zur Höhenbegrenzung vor der Bahnbrücke und kam unsanft zum Stehen.

Beide Airbags lösten aus.

Der junge Mann konnte sich selbständig aus dem Auto befreien, welches kurz danach zu brennen anfing. Bis zum Eintreffen der Polizei und der Rettungskräfte kümmerten sich mehrere Ersthelfer um den 17-Jährigen, bevor er in ein nahes Krankenhaus gebracht wurde.

Während der Unfallaufnahme stellte sich überdies heraus, dass der junge Mann unter Alkohol stand. Einen Führerschein konnte er in seinem Alter naheliegend auch nicht vorweisen.

Das Auto hatte er sich, so ein Polizeisprecher auf Nachfrage unserer Redaktion, offenbar heimlich von den Eltern „ausgeliehen“.

Dass in der Kreiselbaustelle nicht noch Unbeteiligte zu Schaden kamen, war großes Glück, bestätigt der Polizeisprecher. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Foto Rinke
Die derzeit in Richtung Innenstadt gesperrt Kantstraße. (Archivbild / Rinke)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here