Umplanen statt absagen: Fliegenkirmes wird zum „Kirmestrubel im Himmelmannpark“

1
509
Vertreter von Stadt und Stadtmarketing (in der Mitte Bürgermeisterin Sabina Müller) laden ein zum "Kirmestrubel im Himmelmannpark". (Foto Stadt Fröndenberg)

Kreative neue Konzepte ersinnen statt im zweiten Jahr in Folge alle schönen Events einfach abzusagen: Nach dieser Maxime hat sich die Stadt Fröndenberg ein corona-passendes Konzept für die jährliche Kirmes überlegt.

Herausgekommen ist der „Kirmestrubel im Himmelmannpark“, der am dritten Septemberwochenende die traditionelle Fliegenkirmes in kompakter Version ersetzt.

Traditionell am 3. Wochenende im September startet stets Kirmes in Fröndenberg. Im vergangenen Jahr musste sie wegen der Pandemieschutzbestimmungen komplett ausfallen.

Das wollte die neue Bürgermeisterin Sabina Müller (SPD) in diesem Jahr nach Möglichkeit vermeiden. Daher freut sich die Nachfolgerin Bürgermeister Rebbes sehr, den viertägigen „Frönndenberger Kirmestrubel“ ankündigen zu können, der vom 17. bis 20. September 2021 bei farbigen Lichtern, rasanten Karussellfahrten, verführerischen Düften und den vielversprechenden Rufen von Gewinnen an den Buden dazu einlädt, Kirmestreiben zu genießen.

„Aufgrund der Corona-Situation wird dies in diesem Jahr allerdings nicht eine Einladung auf den Marktplatz sein, sondern ausnahmsweise in den Himmelmannpark“, erklärte die Bürgermeisterin bei der Ankündigung des neuen Kirmeskonzepts.

Sie wird den Kirmestrubel am Freitag, 17. September, um 18:00 Uhr eröffnen:

„Wir sind sehr froh, die Fliegenkirmes in einem Corona-konformen Ausnahmeformat veranstalten zu können. Der Himmelmannpark bietet genügend Platz, um Abstand zu halten, das Tragen der Maske gewährleistet zusätzlichen Schutz. Ich wünsche allen Fröndenberger Familien gutes Wetter und viel Vergnügen!“

Das Fröndenberger Motto „Gemütlich, familiär und schön“ wird auch in diesem Jahr beim „Kirmestrubel im Himmelmannpark“ gelebt werden.

Zum Schutz vor dem Coronavirus gilt Maskenpflicht an den Ständen und den Wartereihen sowie auf den einzelnen Fahrgeschäften.

Ebenso wird gebeten, auf der Veranstaltung die Abstandsregeln zu beachten, so dass alle Besucher mit Sicherheit und einem guten Gefühl ihren Spaß erleben werden.

Am Freitag gibt es zum Einbruch der Dunkelheit gegen 21 Uhr im Himmelmannpark ein Feuerwerk.

Am Sonntag startet der „Kirmestrubel“ gegen 11:00 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Auto-Scooter.

Der beliebte Kirmesmontag bleibt familienfreundlich: mit besonders attraktiven Preisen auf den Fahrgeschäften und speziellen Angeboten in allen Buden schont er die Portemonnaies am Wochenanfang.

Öffnungszeiten:

Freitag, Samstag und Montag von 14 bis 22 Uhr

Sonntag ab 11 Uhr

HINWEIS: Am Sonntag wird es von 11-16 Uhr parallel zur Kirmes ein Coronaschutz-Impfangebot für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren geben!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here