Pastoraler Raum Unna-Fröndenberg-Howi feiert Weihnachtsgottesdienste – Danach entscheidet die Inzidenz

2
513
Die katholische Kirche St. Katharina in Unna-Mitte. (Archivbild RB)

Die Gottesdienste an Weihnachten werden im Pastoralverbund Unna (mit den katholischen Gemeinden in Unna, Fröndenberg und Holzwickede) wie vorgesehen stattfinden.

Ab Sonntag, 27. 12., entscheidet zumindest in Unna die Zahl der Neuinfektionen über ein weiteres Festhalten an Präsenzgottesdiensten mit.

Das teilte die Kirchengemeinde St. Katharina Unna heute, am Tag vor Heiligabend, auf ihrer Website mit.

Am gestrigen Dienstag hatte Ministerpräsident Armin Laschet explizit ein Verbot von Gottesdiensten ausgeschlossen. Das Erzbistum Paderborn begrüßte das und begründete ein erneutes Mal, wieso das Angebot von Präsenzgottesdiensten trotz bzw. gerade in Coronazeiten aus kirchlicher Sicht so wichtig ist.

Der Pastoralverbund Menden entschied sich am gestrigen Nachmittag gleichwohl freiwillig, alle Gottesdienste bis zum 10. 1. 2021 (dem vorerstigen Ende des Lockdowns) kurzfristig abzusagen. Im Märkischen Kreis liegt die 7-Tages-Inzidenz für Neuinfektionen deutlich über dem kritischen Wert von 200, wurde am Mittwoch (23. 12.) mit 224 angegeben.

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna (heute liegt sie kreisweit bei 153, ist gegenüber gestern leicht gesunken) wird auch maßgeblich dafür sein, ob die katholischen Kirchen in Unna ab dem 27. Dezember weiterhin Präsenzgottesdienste anbieten.

„Sollte der Inzidenzwert über 200 liegen, werden wir alle Gottesdienste bis zum 10. Januar 2021 absagen“,

heißt es auf der Seite der Pfarrei St. Katharina.

Auch die Holzwickeder Liebfrauengemeinde (Liebfrauen und St. Stephanus Opherdicke) weist in ihrem aktuellen Ticker eigens darauf hin, dass die Gottesdienste stattfinden wie vorgesehen.

Heiligabend 2019 in der katholischen Kirche St. Marien Fröndenberg. (Foto RB)

Der aktuelle Stand für die anderen katholischen Pfarreien im Kreis Unna:

In den meisten katholischen Pfarreien des Kreisgebiets, etwa Schwerte, Werne, Bönen oder Kamen (mit den Kirchen Heilige Familie Kamen und Sankt Marien Kaiserau), wird an Weihnachten Gottesdienst wie geplant gefeiert. Aus Bergkamen kam am Nachmittag die Absage:

„Schweren Herzens haben wir uns heute dazu entschieden, aufgrund der aktuellen Situation auf Präsenzgottesdienste zu verzichten. Dies betrifft alle Gottesdienste bis einschließlich 10.01.2021. Die geplanten Livestream-Übertragungen der Gottesdienste aus der St. Elisabeth Kirche bleiben bestehen. Der Livestream am Heiligen Abend beginnt bereits um 17.00 Uhr. Darüber hinaus wird der Gottesdienst, der um 15.30 im Yachthafeb stattfinden sollte, ebenfalls aus der St. Elisabeth Kirche übertragen.“

Für die stattfindenden Gottesdienste gilt:
.

  • Zutritt ist generell nur für angemeldete Besucher möglich.
  • In allen Kirchen herrschen strenge Hygiene- und Abstandsregeln und durchgehende Mundschutzpflicht.
  • Gesang ist verboten.
  • All dies gilt auch für die Weihnachtsgottesdienste im Pastoralen Raum Lünen: In den dortigen Kirchen werden 19 Gottesdienste an den Festtagen gefeiert. Die Einlassberechtigung wird von Ordnern vor der Kirche kontrolliert. Anmeldung ist ab sofort nicht mehr möglich.

(Quelle dieser Informationen sind die Websiten der jeweiligen Pfarreien oder Pfarrverbünde.)

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here