Impfzentrum in neuer Kreissporthalle – Fast 250 Neufälle, 8 mehr Klinikfälle und 10 weitere Verstorbene

0
1595
Coronavirus / Symboldbild, Quelle Pixabay

Das zentrale Impfzentrum für den Kreis Unna soll in der neuen Kreissporthalle an der Platanenallee (neben dem Kreishaus) einerichtet werden. Das kündigte am heutigen Montag, 7. 12., die Kreisverwaltung an.

„Dazu werden mobile Einheiten eingesetzt“, erläutert Kreissprecher Max Rolke. „Bis Weihnachten soll alles aufgebaut sein, um mit den Impfungen beginnen zu können, sobald der Impfstoff bereitgestellt werden kann.“

Über die konkreten Planungen wird die Kreisverwaltungsspitze am Mittwoch, 9. 12., bei einem Pressegespräch informieren.

Die Corona-Entwicklung im Kreis Unna zum heutigen Montag:

Nach wie vor unverändert präsentieren sich die Fallzahlenentwicklungen auch nach diesem zweiten Adventswochenende. Der Teil-Lockdown, der seit nun 5 Wochen gilt, wirkt sich nach wie vor nicht sichtbar positiv auf Neufälle und Todesfälle aus.

So gibt es 10 weitere Todesfälle zu vermelden, die laut Kreis im Zusammenhang mit Corona stehen. Verstorben sind

  • eine Frau aus Lünen im Alter von 85 Jahren am 4. Dezember,
  • eine Frau aus Lünen im Alter von 89 Jahren am 5. Dezember,
  • ein Mann aus Lünen im Alter von 78 Jahren am 13. November,
  • eine Frau aus Bönen im Alter von 86 Jahren am 5. Dezember,
  • ein Mann aus Werne im Alter von 84 Jahren am 6. Dezember,
  • eine Frau aus Werne im Alter von 94 Jahren am 6. Dezember,
  • ein Mann aus Lünen im Alter von 66 Jahren am 6. Dezember,
  • eine Frau aus Schwerte im Alter von 88 Jahren am 6. Dezember,
  • ein Mann aus Werne im Alter von 74 Jahren am 6. Dezember
  • und ein Mann aus Werne im Alter von 80 Jahren am 4. Dezember.

Im Zusammenhang mit Corona sind damit insgesamt 117 Menschen aus dem Kreisgebiet verstorben.

Über das Wochenende und heute sind 248 neue Fälle gemeldet worden. Insgesamt wurden damit im Kreis Unna 7.319 Fälle registriert. 382 Personen mehr als gestern gelten als wieder genesen.

Damit sinkt die Zahl der aktuell infizierten Personen auf 1800. Zugleich steigt jedoch die Zahl der stationären Patienten weiter – sie nimmt um 8 zu und beträgt jetzt 166.

Der maßgebliche 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner steigt laut RKI-Dashboard auf über 174.

Screenshot_2020-12-07 RKI COVID-19 Germany

Die Entwicklung im Überblick [Stand: 07.12.2020 16:00 Uhr]

Gesamtinfizierte 7319Aktive Fälle 1800 kumulativGenesene 5402 kumulativVerstorbene 117
 04.12.2020 | 13:00 Uhr07.12.2020 | 16:00 UhrDifferenz
Gesamt70717319+248
 
Differenziert
Bergkamen10041029+25
Bönen380388+8
Fröndenberg/Ruhr321329+8
Holzwickede252261+9
Kamen538561+23
Lünen23552452+97
Schwerte650668+18
Selm361383+22
Unna706729+23
Werne504519+15

Aktive Fälle

 04.12.2020 | 13:00 Uhr07.12.2020 | 16:00 UhrDifferenz
Gesamt19441800-144
 
Differenziert
Bergkamen257261+4
Bönen115111-4
Fröndenberg/Ruhr4647+1
Holzwickede98101+3
Kamen202211+9
Lünen610433-177
Schwerte151150-1
Selm122136+14
Unna163173+10
Werne180177-3

Gesundete

 04.12.2020 | 13:00 Uhr07.12.2020 | 16:00 UhrDifferenz
Gesamt50205402+382
 
Differenziert
Bergkamen739760+21
Bönen259270+11
Fröndenberg/Ruhr253260+7
Holzwickede149155+6
Kamen333347+14
Lünen17221992+270
Schwerte482500+18
Selm234242+8
Unna535548+13
Werne314328+14

Verstorbene

Gesamt117
 
Differenziert
Bergkamen8
Bönen7
Fröndenberg/Ruhr22
Holzwickede5
Kamen3
Lünen27
Schwerte18
Selm5
Unna8
Werne14

Klinische Fälle

 04.12.202007.12.2020Differenz
Kreisweit158166+8

Die Zahlen werden montags bis freitags (mit Ausnahme der Feiertage) aktualisiert. Die maßgebliche Zahl der COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner wird vom Landeszentrum Gesundheit veröffentlicht.

Allgemeinverfügung vom 31. Oktober 2020

Allgemeinverfügung vom 26. Oktober 2020

Allgemeinverfügung vom 19. Oktober 2020

Allgemeinverfügung vom 14. Oktober 2020

Allgemeinverfügung vom 10. Oktober 2020

Allgemeinverfügung vom 7. Oktober 2020

  • Hotline Gesundheitsbehörde Kreis Unna: 0800 / 10 20 205 (Mo. – Fr. 8 bis 12 Uhr) 
  • Kommunale Ausländerbehörde-Hotline: 0 23 03 / 27- 33 33
  • Coronavirus-Hotline NRW-Gesundheitsministerium: 0211 / 9119 1001 (Mo.- Fr. 8 bis 18 Uhr)
  • Coronavirus-Hotline des Bundesgesundheitsministeriums: 030 / 34 64 65 100
  • Infotelefon (für Unternehmen und Azubis) der IHK zu Dortmund:  0231 / 5417- 444 (zu den Geschäftszeiten)
  • Infotelefon (für Unternehmen) der WFG Kreis Unna: 02303 / 27-1690
  • Infotelefon der Erziehungsberatungsstelle (für Bönen, Fröndenberg und Holzwickede): 02301 / 945940 (Mo.-Do. 8 – 15.45 Uhr, Fr. 8 – 12.30 Uhr)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here