Kreisel-Stern ist defekt – Reparatur und Aufbau bis zum 3. Advent

2
724
Der Stern überm Kreishauskreisel. (Foto Archiv RB)

Besser spät als gar nicht mehr: Spätestens bis zum dritten Advent, sprich dem kommenden Sonntag (13. Dezember), soll der von vielen Unnaerinnen und Unnaren heiß geliebte Stern über dem Kreishauskreisel wieder strahlen.

Diese Rückmeldung aus dem Rathaus gab uns am heutigen Montag, 7. 12., der Vorsitzende der Unnaer CDU-Fraktion weiter, Rudolf Fröhlich.

„Der Stern ist defekt. Derzeit werden im Eilverfahren Ersatzteile beschafft, und dann erfolgt die umgehende Reparatur. Der Stern wird dann noch in dieser Woche, spätestens am 3. Advent auf dem Kreisverkehr leuchten. Aufgestellt wird er nachts mit Hilfe eines Autokrans.“

Fröhlich hatte sich am Wochenende in die heftige Diskussion eingeschaltet, die im Netz losgebrochen war, als unsere Redaktion berichtet hatte: Der imposante Schweifstern im Kreisverkehr-Rondell an der Friedrich-Ebert-/Viktoriastraße soll in diesem Jahr nicht aufgebaut werden – er passe nicht ins Konzept, konkret ins geänderte Beleuchtungskonzept mit den bunt illuminierten Gebäudefassaden in der City, so begründeten es Unna-Marketing und Stadtwerke.

Nina aus Unna schmückte am 4. Dezember spätabends den bis dato tristen, unweihnachtlichen Kreishauskreisel. Ihr Motto: „Nicht nur jammern – selbst was machen!“ Das Netz war begeistert. (Fotos Privat/RB)

Als am späten Freitagabend dann eine junge Frau aus Unna eigenhändig die Hecke auf dem Rondell mit Herzen und Sternen aus Salzteig schmückte und einen kleinen geschmückten Plastikbaum in die Kreiselmitte platzierte (sie schickte uns nach getanem Werk ein Selfie), brandete die Diskussion um das von vielen als „zu wenig weihnachtlich“ empfundene Flair der Stadt in diesem Corona-Ausnahmeadvent von neuem los.

Schließlich meldete sich am Sonntagnachmittag der CDU-Fraktionsvorsitzende zu Wort und erklärte, dass ein Antrag an Bürgermeister Dirk Wigant unterwegs sei. Der Kreiselstern solle nachträglich noch aufgebaut und zugleich auch der bis dato schmucklose Baum auf dem Alten Markt als „Weihnachtsbaum“ hergerichtet werden.

In seinem Antrag, der uns am Montag schriftlich zuging, begründet Rudolf Fröhlich sein Intervenieren dem Bürgermeister gegenüber wie folgt:

„Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

in den letzten Tagen habe ich zahlreiche Bürgeranfragen registriert, die nach der durch die Corona-Pandemie notwendigen Absage des diesjährigen Weihnachtsmarktes enttäuscht darüber sind, dass die Stadt nur spärlich mit weihnachtlicher Dekoration versehen wurde. In diesem Zusammenhang wurde deutlich, dass das gegenwärtige Beleuchtungskonzept zwar durchaus als ansprechend, aber eben nicht als weihnachtlich gesehen wird.

Insbesondere kritisieren zahlreiche Menschen in unserer Stadt, dass die Dekoration des Kreisverkehrs am Kreishaus mit dem sonst üblichen Weihnachtsstern unterblieben ist.

Ich beantrage deshalb hiermit für die Ratsfraktion der CDU in Unna, dass der Weihnachtsstern am „Kreishaus-Kreisel“ kurzfristig doch noch aufgebaut wird.

Diese Maßnahme wäre ein schönes Beispiel dafür, dass seitens Politik und Verwaltung die Wünsche aus der Bürgerschaft ernst genommen und (zumal leicht umsetzbar und ohne großen Kostenaufwand möglich) auch beachtet werden.

Das Argument, der Weihnachtsstern passe nicht in das Beleuchtungskonzept der Firma Flammersfeld, erschließt sich mir nicht, zumal ein räumlicher Zusammenhang zur Fußgängerzone gar nicht gegeben ist.

Daneben wird auch vermehrt Unverständnis darüber laut, dass der Tannenbaum am Alten Markt bisher nicht beleuchtet und weihnachtlich dekoriert wurde.

Ich bitte deshalb zusätzlich kurzfristig zu prüfen, ob dies umgehend nachgeholt werden kann.

In Anbetracht der Tatsache, dass wir bereits den Zweiten Advent gefeiert haben, ist eine sofortige Umsetzung, mindestens aber bis Ende dieser Woche, erforderlich.

In der Hoffnung, dass dieser Antrag auf Ihre Zustimmung stößt, bitte ich höflich um schnelle Umsetzung. Sollte, wegen der Corona-Pandemie, die personelle Aufstellung des Stadtmarketings dies nicht zulassen, so wäre m.E. Zu empfehlen, die Stadtbetriebe Unna temporär um personelle Unterstützung zu bitten. Dies sollte m.E. möglich sein.

Mit freundlichen und vorweihnachtlichen Grüßen: Rudolf Fröhlich, Vorsitzender der CDU-Fraktion Unna.“

2 KOMMENTARE

  1. Erst einmal ein Riesiges Kompliment an Nina und das Team vom Rundblick sowie alle die nicht locker gelassen haben für die Hoffnung das ihr Wunsch offene Ohren findet
    Einen großen Dank auch an Herrn Fröhlich der den Wünschen einen Rahmen für das Bild gab (sprich es mit Nachdruck erfüllte)
    Nicht zu vergessen unseren BM (der das Bild mit Rahmen aufhängen lässt) „DANKE“

    Diese Maßnahme wäre ein schönes Beispiel dafür, dass seitens Politik und Verwaltung die Wünsche aus der Bürgerschaft ernst genommen und (zumal leicht umsetzbar und ohne großen Kostenaufwand möglich)

    ABER Spiegelt es nicht auch das Bild Unna’s wieder „ist etwas kaputt oder nicht mehr zeitgemäß „passt es nicht mehr ins Konzept ?? (Nehmen wir zB denn „Trimm dich Pfad“ im Kurpark oder die Eishalle“
    Gut die Beispiele sind nichts ganz so leicht und halt nur mit einem Kostenaufwand umsetzbar
    Aber wo ein Wille ist auch ein Weg und das habt IHR Aufgezeigt
    Nochmals Danke

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here