Maskenpflicht ohne Ausnahme: Kein Essen, Trinken und Rauchen mehr in Unnas City

5
5026
Gestrichen: Die Waffel auf die Hand, der Cappuccino to go und auch die Zigarette zwischendurch sind bis auf Weiteres in der Unnaer Fußgängerzone nicht mehr erlaubt. Denn es herrscht durchgehend Maskenpflicht. (Fotos und Collage: Rundblick Unna)

Damit ist vorerst Schluss mit Coffee to go in Unnas Bummelzone.

Die seit heute (7. 12.) geltende Maskenpflicht in der Unnaer City (wir berichteten gestern) erlaubt keine Ausnahmen. Weder zum Essen, zum Trinken noch zum Rauchen darf der Mund-/Nasenschutz abgenommen werden.

Das machte die Stadtverwaltung in einer weiteren Pressemitteilung zur neuen Verordnung am Montagmittag deutlich.

Gestern, am Sonntag, hatte die Stadt überraschend spätnachmittags die Pflicht zur Maske in der gesamten Fußgängerzone nebst Seitenstraßen angekündigt, kurzfristig bereits ab Montagmorgen in Kraft tretend.

Schilder, die auf die neue Verpflichtung hinweisen, fehlten naheliegend am heutigen Montag noch. „Sie sind beauftragt und werden zeitnah aufgestellt“, teilte uns dazu am Mittag Stadtsprecher Christoph Ueberfeld mit.

Zur angekündigten Kontrolle der (bußgeldbewehrten) neuen Regel führt er aus: „Wir sind erkennbar in der Stadt unterwegs, kontrollieren und arbeiten wie gewohnt mit einer freundlichen Ansprache und nur im Wiederholungsfall mit Bußgeldern.“

Beginnend ab der Bahnhofstraße (am Hinweisschild „Fußgängerzone“) über den Alten Markt und die Massener Straße bis hinauf zum Zentrum für Information und Bildung (ZiB) gilt durchgehend die Pflicht zum Tragen eines Mund-/Nasenschutzes, inklusive aller Seitenstraßen.

„Damit ist auch das Abnehmen der Maske zum Essen, Trinken oder Rauchen in diesen Bereichen nicht gestattet“,

heißt es wörtlich in der heutigen verdeutlichenden Pressemitteilung.

Neben den angekündigten Hinweisschildern werde die Stadt Handzettel mit den entsprechenden Hinweisen verteilen.

Die Übersichtskarte zeigt, wo die Maskenpflicht in der Unnaer Innenstadt seit heute gilt. (Foto Stadt Unna)

Eine Maskenpflicht gilt ab sofort auch auf den Parkplätzen vor Geschäften – so sieht es die NRW-Coronaschutzverordnung vor:

„Die Geschäftsinhaber sind entsprechend informiert, diese Regelungen umzusetzen“, erläutert die Stadtverwaltung die Kontrollpraxis.

Vorbehaltlich eventueller Rechtsänderungen wird das Abbrennen von Silvesterraketen in Unna wie schon gestern angekündigt erlaubt sein; auf Verbotszonen soll in der Kreisstadt verzichtet werden. „Allerdings werden Mitarbeitende des Ordnungsamtes der Stadt Unna im Rahmen der Ordnungspartnerschaft mit der Polizei verstärkt kontrollieren, da auch an Silvester eine Kontaktsperre (maximal zehn Personen im engsten Familien- und Freundeskreis) gilt“, macht die Stadt klar.

5 KOMMENTARE

  1. Die dieser Virus einer der schlimmsten in der der Geschichte der Menschheit ist finde ich die Maßnahmen eher noch für zu wenig.
    Meiner Meinung nach sollte das gesamte Öffentilche Leben zum stillstand gebracht werden und wer sich nicht daran hält weggespert werden.Diese verharmloser sind zu ächten.
    Wir müssen den Regierungen vertrauen die schon immer das beste für uns wollten.
    Das hat die Geschichte bewiesen.

  2. Genau, eine eigene Meinung…..egal in welche Richtung sie auch gehen mag….ist nicht erwünscht und deren Äußerung zu unterbleiben.

    UNFASSBAR was in diesem Land los ist.

  3. Es geht hier glaube ich nicht mehr um Meinung.
    Es geht darum das Wir den Experten vertrauen müssen.

    Unserer verehrten Frau Dr. Merkel, Prof.Dr. Drosten sowie seinem Chef
    Dr.Wieler vom RKI.

    Man sollte auch nicht selbst recherchieren, da das gefährlich sein kann.

    Man sollte alle anderen Meinungen ignorieren.

    Nur als Beispiel Dr. Wodarg, Professor Sucharit Bhakdis und all die
    anderen Tausenden Verschwörungstheoretiker.
    Das sind gefährliche Leute die uns ins Verderben stürzen wollen.
    Meistens sind das Antisemiten und Nazis die man Mundtod machen sollte.

    Es gibt zum Glück unsere Pharmaindustrie die jetzt für unser aller Wohl
    einen Impfstoff entwickeln, den jeder nehmen soll/muß.

    Impfung ist Nächstenliebe .Wahre Freiheit findet in der Isolation statt. Wir müssen alles der Hygiene opfern .Selber denken gefährdet das Allgemeinwohl.Verratet eure Nachbarschaft wenn sie gegen die Regeln verstoßen. Gefährder müssen in die Einzelhaft.

    Das ist Freiheit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here