Abendliche Suche mit Polizeihubschrauber nach Zündlern in Königsborn

0
2808
Ein Polizeihubschrauber kreiste am Abend des 20. Juni längere Zeit über Königsborn und den angrenzenden Stadtteilen. - Foto Privat - A. Göbel

„Seit einer Stunde kreist der Polizeihubschrauber, was ist los?“

Solche Fragen erreichten unsere Redaktion am Donnerstagabend (20. Juni) zahlreich aus den Unnaer Stadtteilen Königsborn und Unna-Uelzen. Der Hintergrund waren Zündler. Es gab eine Festnahme, ein weiterer Tatverdächtiger sei ermittelt worden.

Das teilte uns Polizeisprecherin Vera Howanietz am heutigen Freitagmorgen auf telefonische Anfrage mit.

Demnach meldete ein Zeuge am Donnerstagabend zwei zündelnde Jugendliche an einem Feldweg am Ligusterweg (nahe der früheren Eissporthalle).

Die Teenager hätten durch ihre Feuerstelle entfernt von der nächsten Wohnbebauung zwei kleinere Brandstellen hinterlassen, so die Polizeisprecherin.

Bevor die Einsatzkräfte vor Ort ankamen, waren die beiden schon weggelaufen. Am Brandort wurde ein Fahrrad sichergestellt.

Die Polizei entschloss sich daraufhin zu einer umfangreicheren Fahndung auch unter Einsatz eines Hubschraubers – natürlich auch auf dem Hintergrund, dass erst kürzlich im Königsborner Kurpark mehrere Brände gelegt worden waren, wodurch die Grilloschule und die benachbarte Evangelische Kita (Gartenhütte) Schaden gelitten hatten.

Wir berichteten HIER umfangreich über diese Vorfälle.

Der oder die Täter – es war gesichert Brandstiftung – ist bzw. sind noch nicht ermittelt. „Man ist nach diesen Brandstiftungen sensibilisiert“, erläutert die Polizeisprecherin.

Von daher startete die Unnaer Polizei nach der Zündelei am Ligusterweg gestern Abend eine umfangreiche Suche über Königsborn und den angrenzenden Ortsteilen.

(Video unten privat – André T. Titus)

Einer der beiden geflüchteten Jugendlichen konnte in einem Feld gefunden werden und wurde vorläufig festgenommen so Polizeisprecherin Howanietz. Dem anderen sei die Flucht gelungen, seine Identität sei jedoch ermittelt.

Die zwei sind 16 und 17 Jahre alt und wohnen in Unna.

Ermittelt wird nun auch, ob diese beiden mit den Brandstiftungen an Grundschule und Kita etwas zu tun haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here