Laufend Müll einsammeln: Unnaerin muntert zum „Ploggen“ auf

0
250

Im wahrsten Sinne „laufend“ für eine saubere Landschaft sorgen:

Unsere Leserin Antje aus Unna ist eine eifrige „Ploggerin“.

„Heute morgen mal ne kleine Plogging-Walking-Runde gemacht“, schrieb sie uns am Sonntagmorgen, 21. Januar.

„Jetzt, wo der Schnee weg ist, habe ich einiges an Müll aufgesammelt. Echt krass, was da am Wegesrand so rumliegt.

Laufen und Walken kann man übrigens supergut mit Müll aufsammeln verbinden. Vielleicht ist es eine Anregung für einge.“

Antje wohnt in der Unnaer Innenstadt.

Plogging ist ein Kofferwort, gebildet aus den Bestandteilen plocka (schwedisch für „aufheben, pflücken“) und Jogging, und steht für eine Natursportart, bei der – zumeist organisiert und mit Handschuhen sowie Abfallbehältnissen ausgestattet – die Vermüllung der Landschaft bekämpft sowie der Müll dem Recyclingkreislauf zugeführt wird.

Schätzungsweise 2.000.000 Menschen ploggen täglich in 100 Ländern und einige Plogging-Veranstaltungen haben über 3.000.000 Teilnehmer angezogen. (Quelle: Wikipedia)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here