Trotz Parkscheins ein Knöllchen kassiert: Immer wieder unfreiwillige Parksünder am Unnaer Kino

1
2272
Hinweis auf das kostenpflichtige Parken an der Massener Straße/Westring in Unna. (Foto: Privat)

Hallo, ich brauche Eure Auskunft. Wir waren neulich im Kino in Unna, trotz eines Parktickets habe ich eine Verwarnung bekommen.
Ich habe auf der Straße geparkt, aber das Ticket auf dem Parkplatz gezogen. Sind das verschiedene Betreiber?“

Ja, sind sie. Und solche Irrtümer wie diesem Kinobesucher, der sich fragend an die größte Unnaer Facebookgruppe wandte und dort auch Antworten bekam, passieren nicht nur auswärtigen Stadtbesuchern immer wieder.

Ursache dieser regelmäßigen „Falschparker wider Willen“: Für die Parkplätze an diesem Abschnitt der Massener Straße gibt es zwei unterschiedliche Betreiber: einen privaten – und die Stadt.

Der Parkplatz quer gegenüber dem Kinorama wird privat bewirtschaftet. Wer hier parkt, muss seinen Parkschein an dem Automaten ziehen, der auf dem Parkplatz steht.

Kostenpflichtiges Parken auf der unbefestigten, holprigen Fläche an der Massener Straße: Falschparkern drohen hier Vertragsstrafen. (Foto RB)

Wer hingegen entlang der Massener Straße parkt, also in den gekennzeichneten Buchten gegenüber dem Kinoparkplatz und weiter hinauf bis zur Rembrandtstraße, muss an den Parkautomaten zahlen, die an der Straße stehen.

Da diese Unterscheidung nicht sofort ersichtlich ist, berichten mehrere umfreiwillige Parksünder auf Facebook, dass sie gegen ihr Knöllchen Einspruch eingelegt hätten und ihre Verwarnung nicht bezahlen mussten.

Nicht sofort klar wird der Unterschied auch deshalb, weil an beiden Automaten der Westring gekennzeichnet ist. Es gibt zwar Hinweisschilder, doch diese sind oft zugeklebt.

  • Im Zweifelsfall empfiehlt sich daher immer, Einspruch einzulegen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here