Angeblich im Auftrag der Telekom unterwegs: Königsbornerin bekam sehr seltsamen Besuch

2
1054
Symbolbild Telekom - Quelle Pixabay

Von einer „sehr merkwürdigen Begegnung“ am Mittwochnachmittag an ihrer Haustür in Unna-Königsborn berichtet uns eine Leserin, die sicherheitshalber die Polizei benachrichtigte.

„Ich hatte gegen 17 Uhr an unserer Haustür eine sehr merkwürdige Begegnung mit zwei jungen Männern (ca. Mitte 20), die angeblich von der Telekom waren.

Sie hatten zwar Clips mit Ausweisen an ihrer Bekleidung, aber das heißt für mich nichts. Im Internet kann ich mir auch irgend einen „Ausweis“ ausdrucken und mit dem Laminiergerät einhüllen.

Zuerst wollten die beiden jungen Männer mich nur informieren, dass die Telekom bei uns im Gemeinschaftskeller die Telekomleitung überprüfe und etwas neu installieren müsse. Aber dann wollten sie unbedingt in meine Wohnung rein, angeblich um sich meine Geräte (Router, Telefon, usw.) anzusehen und zu überprüfen.

Ich habe ihnen gesagt, dass ich sowieso keine Telekomkundin bin. Aber das hat sie nicht interessiert, und sie wollten trotzdem in meine Wohnung und meinen Anschluss usw. zu überprüfen.

Die beiden hatten nur ein Tablet oder kleinen Laptop dabei und holten dann ein kleines weiteres Gerät aus der Hosentasche. Das Teil sah aus wie eine blinkende Mini-PC-Maus mit Kabel dran, oder ein USB-Speicherstick (wer weiß, das das war?!). Und sie meinten, alle meine Anschlüsse und Geräte zu überprüfen zu müssen.

Ich fand das alles sehr sehr merkwürdig und habe den beiden Herren gesagt, dass ich sie definitiv nicht in meine Wohnung lasse.

Sie ließen aber nicht locker und wollten trotzdem rein. Ich ließ aber auch nicht locker.

Schließlich sind sie weggegangen.

Komisch war es schon, dass die beiden nur bei mir geklingelt haben, aber offenbar nicht bei unseren anderen Nachbarn im Mehrfamilienhaus. Wenn die doch angeblich alle Anschlüsse und Geräte überprüfen wollen… warum dann nur bei mir und nicht bei anderen Nachbarn im Haus?

Das Verhalten der beiden war mir sehr suspekt. Schon bevor sie geklingelt hatten, standen sie vor unserem Haus und ich konnte sie nur kichern hören. Wie kleine Mädchen haben die herumgegibbelt. Der eine junge Mann hatte die ganze Zeit einen hochroten Kopf und war zwischendurch immer wieder am Kichern und sah seinen „Kollegen“ dabei an, der ebenfalls nur grinste.

Und warfen zwischendurch mit irgendwelchen „Fachausdrücken“ um sich, die ich definitiv noch nie gehört habe.

Ich habe denen gesagt, dass sowieso der Techniker rauskommen würde – von meinem Anbieter -, und alles überprüfen würde und ich dann auch komplett neue Geräte bekäme. (Nebenbei, dass stimmt tatsächlich.) Der eine Typ meinte aber, dass es besser wäre, wenn auch er sofort mal nachschauen würde, ob es beimeinen jetzigen Geräten und meinem Anschluss Probleme gäbe.

Also so benehmen sich keine seriösem Vertreter von Anbietern wie Telekom, Vodafone usw.!

Ich habe dann, nachdem die beiden jungen Männer erst einmal weg waren, bei der Telekom angerufen und mich beschwert. Der Kundendienst Mitarbeiter riet mir dann dazu, bei der Polizei anzurufen und diesen Vorfall zu melden.

Das habe ich dann auch sofort getan. Und die Polizei wollte hier in der Gegend mal herumfahren, ob sie diese beiden Typen irgendwo antreffen in unserer Siedlung – Bussardstraße, Sperberstraße, Vaersthhausener Straße, Schützenstraße. Es war gestern gegen 17 Uhr. Zwei junge Männer, beide ca. Anfang bis Ende 20, beide schlank, der eine kurze blonde Haare, der andere kurze dunkelblonde Haare mit Locken.“

Grundsätzlich rät die Polizei immer dazu, keine Fremden unangemeldet und ungeprüft in die Wohnung zu lassen.

2 KOMMENTARE

  1. An dem Tag war auch eine junge Frau in Königsborn unterwegs, die sich auch über die Internetleitung informiert hat, um zu melden, dass in der kommenden Woche Glasfaser verlegt wird und es ggf. zu Störungen des Internets komme kann. Bei mir wollte sie nicht un die Wohnung. Hat nur gefragt welchen Anschluss ich habe und dass mein Router (nicht von Telekom) ggf. erneuert werden sollte. Also nicht so unseriös. Die Lausbuben haben das anscheinend ausnutzen wollen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here