Kritik am Parkhaus Neue Mühle: Das sagt der Investor – So parken Kunden von FitX

4
2113
Foto Martin Trillhose

Steile Parkrampe, dauerrote Ampel, uneinheitliche / undurchsichtige Parkregeln:

Rund vier Wochen nach der Eröffnung des Einkaufszentrums „Neue Mühle“ überwiegen weiter deutlich die kritischen Stimmen zu dem 27 Millionen Euro-Neubau.

Neben der sehr heftig diskutierten Optik (den Beinamen „Betonklotz“ dürfte das massige Gebäude auf dem früheren Mühle Bremme-Gelände kaum wieder los werden) gab und gibt es vor allem über die beiden Parkdecks Klagen.

Diese haben die Wirtschaftsbetriebe Unna (WBU) bekanntlich vom Investor Ten Brinke gepachtet und bewirtschaften sie. Zu den reinen Bewirtschaftungsfragen nahm WBU-Geschäftsführerin Ines Brüggemann auf unsere Nachfrage mehrfach Stellung (HIER nachzulesen), bezüglich der baulichen Aspekte verwies sie auf Ten Brinke.

Dessen Pressesprecherin Larissa Maier-Lauth übermittelte uns am Freitag folgende Auskünfte zu unseren Anfragen.

 Es gibt von vielen Bürgern Kritik an der steilen Rampe, die zum Parkhaus der Neuen Mühle führt. Autos setzen angeblich auf. Gibt es Pläne, baulich etwas zu verändern?

Das Thema ist uns bekannt und wir arbeiten derzeit an der Optimierung der Auf- und Abfahrtsrampe.

Die neue Ampel im Zuge der Verkehrsänderung für das Parkhaus ist, so beschweren sich Bürger, auch nachts ständig rot. Lässt sich das auf Bedarfsschaltung umschalten?

Hierzu liegen uns bislang keine Informationen vor. Wir werden den Sachverhalt aber zeitnah prüfen.

Gibt es für das Parkhaus eine Security?

Ja, die Besucherinnen und Besucher der Neuen Mühle Bremme sollen sich im Rahmen ihres Einkaufs sicher fühlen. Deshalb wurden sowohl ein lokaler Security- als auch ein Reinigungsdienst beauftragt, die das Einkaufszentrum sowie das Parkhaus betreuen.

Das Gebäude ist auch nachts hell beleuchtet, Anwohner und andere Bürger kritisieren das auch aus Energieaspekten. Gibt es Pläne zur Modifizierung?

Da das Parkhaus 24 Stunden täglich geöffnet ist, ist eine durchgängige Beleuchtung allein aus Sicherheitsgründen notwendig. Aufgrund des Feedbacks einiger Anwohnerinnen und Anwohner haben wir aber bereits Maßnahmen ergriffen, um den Lichtschein zu kanalisieren: So haben wir inzwischen an allen Leuchten Verblendungen anbringen lassen. 

 Und schließlich: Gibt es mit den noch folgenden Mietern, insbesondere FitX, besondere Abmachungen wegen des Parkens? Denn die Fitnesskunden würden bei normalen Parktarifen das Doppelte ihres Monatsbeitrags nochmal für ein Parkticket zahlen.

In der Mitgliedschaft bei FitX wird den FitX-Mitgliedern angeboten, jeweils bis zu drei Stunden kostenlos zuparken, sodass bei Nutzung des Fitnessstudios innerhalb dieses Zeitraums keine zusätzlichen Parkgebühren anfallen.

4 KOMMENTARE

  1. Parkhaus Neue Mühle
    Im Bericht oben wird von angeblichem Aufsetzen gesprochen.
    Man setzt dort auf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Heute war ich erstmals in diesem Parkhaus, schon bei der Einfahrt habe ich den Asphalt vor mir hergeschoben. Mein Fahrzeug hat einen kurzen Radstand, ist nicht tiefergelegt und steht auf Serienrädern. Bei der Ausfahrt habe ich das Ende der Rampe dann schräg angefahren, dass hat erst recht nicht funktioniert.
    Die Parksituation im Parkhaus, ist für geübte Autofahrer aber recht Problemlos, man muss halt auch die Hinweisschilder an der Decke verstehen und auf die Pfeile auf den Fahrbahnen achten, vielleicht für manche eine Sache zu viel.
    Aber das mit dem Aufsetzen ist wirklich übel, ich werde die Frontschürze überprüfen und gegebenfalls den Wirtschaftsbetrieben in Rechnung stellen.
    Nach meiner Kenntnis gibt es Bauabnahmen, hier hat der Prüfer wohl sein Auto zu Hause gelassen.

    • Wir haben „angeblich“ geschrieben, Herr Heilek, weil es durchaus auch Leser gibt, die bestreiten, dass sie mit ihren Pkw aufsetzen. Es betrifft also nicht jeden. Ihre Rechnungstellung sollten Sie an Ten Brinke adressieren, die WBU verweist die Verantwortung für bauliche Gegebenheiten dorthin.

  2. FitX wirbt damit dass Parken während des Trainings kostenfrei ist.
    Wäre nun interessant ob die WBU auch für diese Parkflächen Pacht bezahlt. Sind die Parkflächen von der Pacht an ten Brinke ausgenommen und wenn nicht wer bezahlt einen Ausgleich?
    Bei dem von FitX beworbenen Monatsbeitrag kann ich mir nicht vorstellen dass die WBU von FitX täglich 4,50Euro je Aktiven erhält. Wie erfolgt also der Ausgleich oder ist das eine großzügige Geste und Entgegenkommen wieder einmal zu ten Brinke.
    Wie sieht es denn dann z.B im Rahmen der Gleichbehandlung mit einem entsprechenden Angebot aus für Besuche der Lindenbrauerei im Parkhaus Massener Straße oder bei Besuchen im Domizil in der Flügelstraße.

    • Freestyle hat für das Parkhaus bei Rewe die gleichen Konditionen, Gremling. Wer den Ausgleich bezahlt, wird nicht erwähnt. Die WBU Chefin hatte uns gegenüber ja deutlich gemacht, dass eine vertragliche Vereinbarung in Sachen Parkrabatt mit der WBU ausschließlich für Edekakunden gemacht wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here