Mahlzeit – Unnas Markthändler setzen auf Mehrweg

0
620
Die unweltbewussten Markthändler: von links Carsten Suppen, Susi Fisch Immenkamp. Marktkaffee Andre und Manfred Reibekuchen. (Foto Privat)

Mahlzeit auf dem Unnaer Wochenmarkt! Suppe, Backfisch, Reibekuchen…

Plastik und Pappe ist beim Markttreiben dienstags und freitags auf dem Alten Markt immer mehr out. Die Händlerinnen und Händler setzen auf nachhaltigen Verzehr – sprich auf Mehrweg:

Tasse, Teller, Messer, Gabel, Löffel. Was benutzt ist, wird wieder eingesammelt und gespült.

Obwohl das mehr Arbeit macht. Aber es freut die Umwelt. Und auch die Besucher sind sehr angetan, berichtet Susanne Krenzin-Dickheiwer, auf dem Wochenmarkt bekannt als „Fisch-Susi“.

Sie meint, es sei doch mal angebracht, das Umweltbewusstsein der Händlerkollegen etwas publik zu machen.

„Nachhaltiger Verzehr von Speisen auf dem Wochenmarkt Unna setzt sich immer mehr durch“, freut sich die Fischhändlerin.

Was das Marktcafe von Andre schon lange mit richtigen Tassen macht, macht ab sofort auch Manni mit den Reibekuchen, Carsten mit den Suppen und die Susi von Fisch Immenkamp – allesamt mit richtigen Besteck und Teller.“

Die Markthändlerin findet es ausgesprochen positiv und erfreulich für den Unnaer Wochenmarkt, dass nahezu alle Händler beim Verzehr vor Ort nicht nur an ihr Portmonee, sondern auch an Müllvermeidung denken.

Ein Gedanke, der sich unbedingt weiter durchsetzen sollte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here