Massener Straße: Abschnitt 1 der Fußgängerzone fast fertig saniert – Frage nach Stolperkanten

4
1380
Massener Straße in Höhe Schnückel. - Foto Rinke

Der erste Bauabschnitt der Fußgängerzonen-Sanierung in der Unnaer City nähert sich sichtlich seinem Abschluss.

Die Massener Straße ist nahezu fertig neu gepflastert, auch die in der Planung mit aufgenommenen neuen Bäumchen sind entlang der Bummelmeile zwischen Altem Markt und ZiB angepflanzt worden.

Einzelne Bürgerbeschwerden gibt es gleichwohl jetzt schon – wegen angeblicher Stolperkanten auf der neuen Pflasterung. Dazu stellte CDU-Fraktionschef Rudolf Fröhlich in der Ratssitzung am Donnerstag (23. 6.) eine Anfrage an die Verwaltung – es ging darum, ob diese Kanten noch beseitigt würden bzw. ob sie in die Gewährleistung fallen.

Die Antwort: Es gebe DIN-Vorschriften, wie hoch/breit diese Kanten sein dürfen. Im Rahmen der Gesamtabnahme werde das überprüft. Gegebenfalls müsse die Baufirma nachbessern.

Ein Rundblickleser merkte zu diesen Stolperkanten an:

„Das Thema habe ich schon beim Bürgermeister am 09. Mai 2022 im persönlichen Gespräch angesprochen. Bilder liegen dem Bürgermeister vor. Laut den Fachbereichsleitern liegt das ja noch in der Norm! Welche ich nach wie vor bezweifle. Eine korrekte Antwort liegt bis jetzt noch nicht vor! Und im erwähnten Bereich ist auch noch nichts geändert worden!“

Auf den letzten Metern wird noch gearbeitet. (Foto Rinke)

Lesen Sie zum Thema auch diese LESERMEINUNG zu den Baumpflanzungen.

4 KOMMENTARE

  1. Ein Baum im „Käfig“ !? Wird hier in der Kultur Stadt Unna ein Kunstwerk präsentiert!? Was möchte der Künstler uns mit dieser Darstellung sagen?! Fakt ist DAS:Strahlungswärme von der Seite, durch Gebäudeabstrahlung und von unten durch den Straßenbelag; erhöhte Nachttemperaturen, die keine Abkühlung für eine natürliche Ruheperiode zulassen und damit zu Dauerstress führen.
    Belastungen durch den Boden: Begrenzung des zur Verfügung stehenden Wurzelraumes; versiegelte Oberflächen, dadurch mangelnde Wasserzufuhr und Bodendurchlüftung, sowie überhitzte Bodenwärme; Schadstoffe, durch Auftausalze, Putzmittel, Leckstellen von Kraftfahrzeugen; Bodengemische, die oft nicht den natürlichen Bedingungen entsprechen[Quelle Baumschule.de]
    Also früher oder später Burnout oder dehydriert!?

Schreibe einen Kommentar zu Dirk Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here