Illegales Rennen auf B54: Audifahrer aus Unna gestoppt – BMW-Fahrer flüchtig

0
354
Audi, Symbolbild, c/o Rinke

In der Nacht auf Sonntag (10. April) um 0:50 Uhr lieferten sich zwei Autofahrer auf der B54 mutmaßlich ein verbotenes Rennen – dabei beschleunigten sie nach ersten Erkenntnissen aufs Doppelte der erlaubten Geschwindigkeit.

„Ein lebensgefährliches Rennen, bei dem auch Unbeteiligte hätten zu Schaden kommen können“,

Die beiden Autos – ein schwarzer Audi A7 sowie vermutlich ein BMW – waren einer Streifenwagenbesatzung an der Kreuzung Markgrafenstraße/Ruhrallee aufgefallen. Die beiden Autos rasten in südliche Richtung über die Ruhrallee.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und hatten trotz sehr starker Beschleunigung große Probleme, den Anschluss zu halten. Kurzzeitig verloren sie sogar den Sichtkontakt.

Unmittelbar vor der B54-Ausfahrt Hacheney erspähten die Beamten dann erneut den Audi A7. Die Streifenwagenbesatzung stoppte den Wagen kurz darauf.

Am Steuer saß ein 23-Jähriger aus Unna. Den Audi-Fahrer erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen der Teilnahme an illegalen Kraftfahrzeugrennen (§ 315d).

Der Fahrer des BMW konnte nicht ermittelt werden und ist flüchtig.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle Polizei DO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here