Licht aus am 26. 3. – Stadt Unna beteiligt sich an „Earth Hour“

0
397

Lichtschalter, ein oder aus? Klimaschutz, ja oder nein? Weltweit nehmen Menschen, Städte und Unternehmen an der Earth Hour 2022 teil, der größten Aktion für Klimaund Umweltschutz.

Am Samstag, 26. März, um 20.30 Uhr geht für eine Stunde das Licht ausin bekannten Bauwerken und Wahrzeichen, wie auch in privaten Haushalten und Unternehmen. Auch die Kreisstadt Unna ist in diesem Jahr wieder mit dabei und schaltet eine
Stunde lang die Beleuchtung des Unnaer Rathauses ab, um ein Zeichen für einen lebendigen, lebenswerten Planeten zu setzen.


Vor diesem Hintergrund appelliert der Bereich Umwelt der Kreisstadt Unna an die Bürgerinnen und Bürger, sich an der weltweiten Aktion zu beteiligen: „Wir alle können in den eigenen
vier Wänden ein Zeichen für den Schutz unseres Planeten setzen, in dem wir einfach das Licht
ausmachen. Brettspiele bei Kerzenlicht, Schattenspiele mit den Kindern oder ein gemütliches
Dinner bei Kerzenschein…die Aktion ist unabhängig vom Alter und jede bzw. jeder kann mitmachen“ erklärt Nicole Katsigiannis, Agenda-2030- und FairTrade-Beauftragte der Kreisstadt
Unna. Auch digital mitmachen ist möglich, mit den Hashtags #LichtAus und #EarthHour, um
die Aktion auf Socialmedia bestmöglich bekannt zu machen.
In Deutschland steht die weltweite Aktion 2022 ganz im Zeichen des Klimaschutzes. Wenn es
in diesem Jahrzehnt nicht gelingt, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, droht das
Klima der Erde zu kippen. Es liegt in unserer Hand, etwas gegen diese Entwicklung zu tun.
Dabei sind es vor allem die vielen kleinen Schritte, die in Summe einen großen positiven Effekt
erzielen. Beispielsweise können in Räumen, in denen sich niemand aufhält, die Lichter ausgeschaltet werden, Energiesparlampen verwendet und Standby-Geräte komplett ausgeschaltet
werden.
„Die Kreisstadt Unna ist sich beim Klimaschutz ihrer Vorbildfunktion bewusst. Die städtischen
Liegenschaften und alle Straßenlaternen werden durch zertifizierten Ökostrom versorgt. Im
Vergleich zu einem konventionellen Bezug von Graustrom sparen wir hierdurch jährlich rund
1.100 Tonnen CO2 ein.“ erklärt Thomas Heer, Klimaschutzmanager der Kreisstadt Unna. Zudem bestehen Maßnahmenpläne, die Energieeffizienz der kommunalen Gebäude weiter zu
erhöhen.
Uta Wippermann-Wegener von der Verbraucherzentrale NRW berät im Umweltberatungszentrum des Unnaer Rathauses interessierte Bürgerinnen und Bürger kostenlos über Energiethemen, wie Strom, Heizen und Wärmedämmung (di. 09.30-13.30 Uhr und do. 14.00-18.00
Uhr, telefonisch unter: 02303 592505 und per-e-mail unter unna.umwelt@verbraucherzentrale.nrw): „Wir geben gerne Tipps und zeigen Möglichkeiten auf, effizient und nachhaltig zu
heizen und Strom zu sparen,“ so die Beraterin.
Die Earth Hour des WWF findet dieses Jahr bereits zum sechzehnten Mal statt. Ihren Anfang
nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen
Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Weltweit nehmen mehr als 7.000 Städte
teil, allein in Deutschland waren es im letzten Jahr 585. Alle Infos und Orte gibt es beim WWF
Deutschland auf www.wwf.de/earth-hour.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here