UKBS unterstützt Fördervereine von Förderschulen erneut mit einer Spende

0
222
(V. li.) UKBS Geschäftsführer Matthias Fischer, Michaele Küster (Förderzentrum Nord Lünen und Selm), Sebastian Alber (Karl-Brauckmann-Schule Holzwickede), Ursula Landskron (Friedrich von Bodelschwinghschule Bergkamen-Heil), Frau Annecke (Sonneschule Kamen-Heeren), Bettina Vorberg (Regenbogenschule Bergkamen-Rünthe und Fröndenberg), Markus Bong (Förderzentrum Unna), Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Mario Löhr. (Foto UKBS)

Alle Jahre wieder… – gibt es höchst willkommene Unterstützung für die Förderschulen.

Wie bereits in den vergangenen Jahren zeigte die Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft auch 2021 wieder ein Herz für Kinder.

Landrat Mario Löhr, zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrates sowie UKBS Geschäftsführer Matthias Fischer überreichten Schecks mit Spendengeldern in Höhe von je 1.000 Euro an die Fördervereine folgender Schulen:

  • Sonnenschule Kamen-Heeren,
  • Karl-Brauckmann-Schule Holzwickede,
  • Friedrich von Bodelschwinghschule Bergkamen-Heil,
  • Regenbogenschule Bergkamen-Rünthe und Fröndenberg,
  • Förderzentrum Unna, Nord Lünen und Nord Selm.

In seiner Ansprache hieß Landrat Mario Löhr im Namen des Aufsichtsrates die Abordnungen der Fördervereine herzlich willkommen und würdigte das große Engagement sowie die herausragende Arbeit.

„Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit regem Austausch. Den Nachwuchs zu stärken und Ausbildungsplätze für Förderschüler zu schaffen sind dabei wichtige Ziele. Lassen Sie es mich darüber hinaus gerne wissen, wo wir Sie unterstützen und etwas Gutes tun können.“

Für das kommende Jahr kündigte Landrat Mario Löhr zudem eine Rundreise zu allen Förderschulen an.

UKBS Geschäftsführer Matthias Fischer berichtete, wie vor vielen Jahren der erste Kontakt zu den Förderschulen entstand und anlässlich seines Geburtstages die ersten Spendengelder gesammelt wurden.

Die Kooperationen wurden intensiviert und neben Spendengeldern wurden weitere Aktionen initiiert, so z.B. ein Zirkusbesuch für die jüngeren Schüler oder auch Bewerbungstrainings, in denen Schulabgänger in simulierten Bewerbungsgesprächen Routine und Sicherheit für Vorstellungsgespräche erlangen konnten.

Zugleich betonte Matthias Fischer wie wichtig es sei,

„… gerade in Zeiten des Fachkräftemangels Ausbildungsangebote zu schaffen, Interesse für das Berufsleben zu wecken und die Jugendlichen hierfür zu begeistern, so dass sie den Wert und die Chance einer Berufsausbildung erkennen.“

Bevor es dann zum abschließenden Gruppenfoto ging, berichteten einige Teilnehmer bereits über ihre Vorstellungen, wie die Spendengelder genutzt werden sollen. So sind u.a. die Bewirtschaftung eines gerade erlangten Gartenlandes, die Realisation eines Zirkusprojektes, die Anschaffung spezieller Gokart-Kindersonderfahrzeuge oder auch die Neugestaltung der Außenanlagen geplant.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here