Kurz, ruhig, plakativ: „Flashmob #wirlassenunsimpfen“ auf dem Rathausplatz

12
834

„#wirlassenunsimpfen“: rund 100 waren in Unna dabei.

Wie angekündigt kurz und ruhig setzten am Freitagnachmittag, 17. Dezember, Impfbefürworter auf dem Rathausplatz ein Gegenzeichen zu den vergangenen beiden Kundgebungen von Impfkritikern und Impfpflichtgegnern.

Die Organisatoren Udo Moenikes und Karin Riedel bedankten sich bei den überwiegend älteren Teilnehmenden für die Unterstützung; es sei täglich zu sehen, wie die Mehrheit denke, anhand der vielen Tausenden, die sich täglich gegen das Coronavieus impfen ließen. Weil jede Impfung Leben rette.

Eine Fotostrecke und ein kurzes Video über die Veranstaltung finden Sie HIER.

12 KOMMENTARE

  1. Ist ruhig auf so einer Demo, wenn a) nicht so viele da sind b) das Durchschnittsalter schon etwas höher ist und c) keiner mit nem Megaphon dauernd „Faschisten“ dazwischenruft. Ach, schön dieser kurze und besinnliche Flashmob. Schön auch, was diese netten, älteren Damen und Herren da auf ihre Schildchen geschrieben haben. Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen sind also asozial. Wie nett doch diese älteren, sympathischen und menschenfreundlichen Leutchen rüberkommen. Kotz.

    • Wenn jemand 5 Minuten nach meinem Kommentar unter dem gleichen Benutzernamen kommentiert, dann ist das für mich ein Fake. Also dieser Kommentar ist nicht von mir und ich denke mal, dass hier jemand absichtlich unter dem gleichen Benutzernamen kommentiert hat. Was für Absichten der hat, weiß ich nicht.

  2. Guten Morgen,

    viele Impfgegner suchen Ausflüchte um der Spritze zu entgehen, sie suchen Gründe und verbreiten Panik um sich herum.
    Im Grunde haben sie nur Angst vor der Spritze und bei jedem Beitrag sehen sie wie jemandem eine Spritze, vor der sie Angst haben, fast Panik bekommen, in den Arm gestochen bekommt. Ich kann da übrigens auch nicht hinsehen, bin aber trotzdem hin gegangen, lieber 30 Minuten bange als mein Restleben lang tot.
    Wie will man mit dieser Berichterstattung einen solchen Menschen dazu bringen sich impfen zu lassen?

    Wünsche allen einen schönen 4. Advent!

  3. Mitbürger mit Worten wie egoistisch und asozial zu diffamieren, weil sie sich nicht impfen lassen wollen oder können, das ist für mich asozial!

  4. Asozial ist für mich jemand, der seine Mitbürger als „egoistisch“ und „asozial“ diffamiert, weil diese sich nicht impfen lassen wollen oder können! Traurig!

    • Peter! Weil wir keine Kommentare mit Links zu lokalen Mitbewerbern zulassen!!! Ist das eigentlich so schwer zu begreifen? Lässt Aldi auf seiner Website Werbung für Lidl zu? Und gerade du beklagst dich doch sonst doch immer so ausgiebig über dein, wir zitieren dich, „lokales Schmierblättchen“? Einfach mal drüber nachdenken, wie konsequent das alles wirkt. Schönen vierten Advent!

Schreibe einen Kommentar zu Peter Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here