Weihnachtsmarkt ab 15. 11. in Unna, ab 18. 11. in Lünen – Dort 3G und Maskenempfehlung

0
1473
Vorweihnachtszeit in Unna - Archivbild RB

Nach der nahezu weihnachtsmarktfreien Adventszeit des vorigen Jahres darf in diesem Jahr wieder der Glühwein rinnen.

Nach Dortmund (HIER unser Bericht) geben auch immer mehr kleinere Städte bekannt: „Ja, unser Weihnachtsmarkt wird 2021 stattfinden!“

Sogar ungewöhnlich früh wie der Budenzauber in Unna, der am 15. November starten und den bisherigen Informationen zu Folge ein zwar kleineres Angebot präsentieren wird, aber wieder bis vor Weihnachten die City mit Vorweihnachtsflair verzaubert.

Ein Bühnenprogramm wird es diesmal aufgrund der immer noch bestehenden Coronabeschränkungen allerdings wohl nicht geben, wurde heute bekannt.

Die größte Stadt im Kreis, Lünen, gab am heutigen Mittwoch (13. Oktober) den Termin für den diesjährigen Budenzauber bekannt. Sie teilt auf ihrer Website mit:

Weihnachtsmarkt in Lünen. – Foto Stadt Lünen

„In der Lüner Fußgängerzone soll in diesem Jahr wieder festliche adventliche Stimmung aufkommen: Nach derzeitigem Stand der Pandemie-Lage will die Stadt den Lüner Weihnachtsmarkt vom 18. November bis 23. Dezember in der City veranstalten. Das hat der Verwaltungsvorstand der Stadt beschlossen.

Es wurden 30 Schausteller eingeladen, sich am Weihnachtsmarkt zu beteiligen. Noch sind nicht alle Verträge – sie stehen unter Widerrufs-Option – zurückgesendet worden. Maximal werden somit 30 Stände aufgebaut. Zudem werden 6 Kreativhütten in der Fußgängerzone stehen.

Für den Weihnachtsmarkt wird die 3G-Regel (geimpft, getestet, genesen) gelten. Überdies empfiehlt die Stadtverwaltung den Besucherinnen und Besuchern, Masken zu tragen und Abstände einzuhalten.

Da dies bei den Sonderveranstaltungen (Lebkuchenherz-Anstich, Nikolaus per Schiff, Fackelschwimmen etc.) nicht gewährleistet ist, wird die Stadt auf diese Veranstaltungen in diesem Jahr verzichten. Bürgermeister Kleine-Frauns:

„Es wird kein gewöhnlicher Weihnachtsmarkt. Aber wir werden doch endlich wieder adventliche Stimmung in unsere City zaubern.“

Die Einhaltung der Corona-Regeln werden durch das Ordnungsamt und die Ordnungspartnerschaften kontrolliert. Zudem sind die Schausteller aufgefordert, stichprobenartig die Einhaltung der Regeln an den Ständen zu überprüfen.

Die Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 12 bis 20 Uhr, eine Ausweitung bis 22 Uhr ist möglich. Am Totensonntag (21. November) ist der Weihnachtsmarkt geschlossen.

Die Öffnungszeiten und das Angebot des Unnaer Weihnachtsmarktes hat das Unna-Marketing noch nicht mitgeteilt. Wir berichten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here