Nach Unna ab heute Lünen: Tempo 30 auf zunächst sechs Hauptstraßen für mehr Lärmschutz

2
578
Tempo 30-Schild. - Foto Rinke

Was Unna recht ist, soll Lünen als größter Stadt im Kreis nur billig sein. Auch Sie führt mit dem heutigen Montag, 4. Oktober, auf vielen Hauptverkehrsstraßenabschnitten Tempo 30 ein.

Hintergrund ist wie in Unna der Lärmschutz, erklärt die Verwaltung auf ihrer Website. In der Kreisstadt gilt aus diesem Grund schon seit mehreren Jahren Tempo 30 auf vielbefahrenen Hauptstraßen, weitere sollen dazukommen.

„Die Stadt Lünen ist – wie alle Kommunen in der EU – verpflichtet, einen Lärmaktionsplan aufzustellen. Damit sollen schädliche Auswirkungen und Belästigungen durch Lärm vermindert werden.

Auf sechs besonders belasteten Straßenabschnitten im Stadtgebiet wird deshalb die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 limitiert. Ab Montag, 4. Oktober, werden die Abdeckungen im Laufe des Tages entfernt.

Zu den Abschnitten gehören Teile der Borker Straße, der Münsterstraße, der Bebelstraße, der Cappenberger Straße, der Viktoriastraße und der Königsheide. Mit dem Beschluss des Rates am 8. Oktober 2020 wurde die dritte Stufe der Lärmaktionsplanung abgeschlossen.

Quelle Stadt Lünen


Mit dem Lärmaktionsplan Stufe III ist die Lärmaktionsplanung nicht beendet. Im Jahr 2022 wird voraussichtlich die Lärmaktionsplanung der Stufe IV beginnen.

Weitere Informationen zum Verfahren gibt es unter Lärmaktionsplan (luenen.de)

Die genauen Abschnitte, in denen Tempo 30 eingeführt wird:

  • Borker Straße zwischen Konrad-Adenauer-Straße und „Im Ort“
  • Münsterstraße zwischen Kurt-Schumacher-Straße und Ortsausgang in Höhe Haus-Nr. 219
  • Bebelstraße zwischen Gahmener Straße und Kreisverkehr (vor der Bahnunterführung)
  • Cappenberger Straße zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Ortsausgang in Höhe „Im Holt“
  • Viktoriastraße zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Kurt-Schumacher-Straße
  • Königsheide zwischen Waltroper Straße und „Am Brambusch“

Unter nachfolgendem Link können die betroffenen Bereiche auf einer interaktiven Karte eingesehen werden: Lärmschutz: Tempo 30 auf Lüner Hauptverkehrsstraßen – uMap (openstreetmap.de)

2 KOMMENTARE

  1. Sorry, ja das ist strafbarer Wandalismus, aber bei mir als Auswärtigen erweckt das eben in den überregionalen Medien veröffentlichte Foto den Eindruck, als sollte man eher mal andenken, Tempo 60, wenn nicht gar 70 auf diesem Streckenabschnitt zuzulassen und die zahlreichen Proteste der „Eingeborenen“ scheinen dies ja auch zu bestätigen.

Schreibe einen Kommentar zu Protest gegen neues Tempolimit in Lünen? 28 Tempo 30- und Lärmschutzschilder beschmiert | Rundblick Unna Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here