400 gedenken mit Mahnwache und Trauermarsch ermordeter junger Frau aus Hamm

0
795
Trauer, Kerze - Foto Rinke

Mit einer Mahnwache und einem anschließenden Trauermarsch gedachten am frühen Samstagabend, 2. Oktober, mehrere Hundert Menschen in Hamm der vor zwei Wochen brutal ermordeten 25-jährigen Frau.

Laut einer kurzen Mitteilung der Polizei vom Abend gingen etwa 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 18 und 19 Uhr von der Südstraße bis zum Park des Oberlandesgerichts (OLG). Die Polizei führte hierfür kurzfristige Straßensperrungen durch.

Am Ufer des Teichs im OLG-Park war die 25-Jährige, die Samstagnacht vor 2 Wochen auf der Hammer „Meile“ gefeiert hatte, am frühen Sonntagmorgen tot gefunden worden. Sie trug nur ihre Oberbekleidung.

Die junge Frau fiel einem Gewaltverbrechen zum Opfer, sie wurde erstochen. Ihr mutmaßlicher Mörder, ein 27-jähriger Mann aus dem Hammer Süden, wurde wenige Tage nach der Bluttat verhaftet. Er sitzt wegen dringenden Mordverdachts in Untersuchungshaft.

HIER berichteten wir über das Verbrechen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here