Durchrostete Karosserie mit Styropor und 3 kg Putz geflickt

0
697

Rollender Schrott war dieser Schrottwagen, die Karosserie von Rost förmlich zerfressen:

„Bei der Untersuchung prockelte der Sachverständige ungefähr 3 Kilogramm Putz vom Unterboden ab“,

schildert die Märkische Kreispolizei den fürwahr haarsträubenden Zustand dieses Kleintransporters, den Beamte in Lüdenscheid aus dem Verkehr winkten.

Denn, „der Schrottsammler befand sich nach erster Inaugenscheinnahme selbst in einem schrottreifen Zustand.“

Die Beamten brachten das Fahrzeug zu einem Sachverständigen.

Bei der Überprüfung wurden 70 Mängel und damit die erschlagend eindeutige Verkehrsunsicherheit des Fahrzeugs festgestellt: zu den Mängeln zählten

  • Im Radkasten schleifende Reifen an der Hinterachse,
  • fehlende Bremsleistung sowohl der Betriebs- als auch der Handbremse,
  • Mängel in der Abgasanlage,
  • Ölverlust des Motors und Getriebes.

Am gravierendsten waren jedoch die Durchrostungen der Karosserie, deren Struktur bereits instabil war. Diese Durchrostungen waren kurzerhand mit Styropor und Putz überdeckt worden.

„Die rumänischen Kennzeichen und der Fahrzeugschein wurden sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Den rumänischen Fahrer erwartet ein Bußgeld“, schließt die Polizei.

Quelle Kreispolizei Märkischer Kreis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here