Bike&Ride, barrierefreie Haltestellen – Kommunen im Kreis bekommen 900.000 € für Verkehrswende

0
140
Radfahren - Foto: S. Rinke


„Kommunen im Kreis Unna erhalten rund 900.000 Euro“ – diese frohe Kunde kommt von der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), die in der Region für Bus- und Bahnverkehr zuständig ist.

Sie hat ein Investitionsprogramm über 23 Millionen Euro beschlossen. Im Mittelpunkt stehen der Bau von Park&Ride und Bike&Ride-Anlagen an Bahnhöfen sowie der barrierefreie Umbau von Bushaltestellen.

Der NWL fördert die Projekte mit 90 % der Kosten, die Kommunen übernehmen die restlichen 10% als Eigenanteil.
 
Nach Mitteilung der Verbandsversammlung sind für 2022 im Kreisgebiet Unna Baumaßnahmen mit einer Summe von rund 900.000 Euro vorgesehen.

„Die Verkehrswende ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit, da ist jeder Schritt in die richtige Richtung ein wichtiger Beitrag“,

freut sich der heimische SPD-Kreispolitiker Jens Schmülling im NWL.

Eine jeweils 90% Förderung ist eingeplant für:

  • die B+R Abstellanlage am Bahnhof Lünen, mit einer Gesamtfördersumme von 261.300 Euro;
  • Schwerte erhält für den barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen 337.500 Euro;
  • Die Stadt Kamen erhält eine Förderung von 90% für den barrierefreien Umbau der Bushaltestelle „ Mühlenstraße“.
  • Und Bönen bekommt für barrierefreie Haltestellen 244.900 Euro und zusätzlich eine Förderung für das Fahrradparkhaus am Haltepunkt Nordbögge in Höhe von 14.000 EUR.

Quelle: Verbandsversammlung NWL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here