Vier neue Blitzersäulen – am Beethovenring, Hillering, in Kamen und Schwerte

1
5352
An der B1 in Höhe der Tankstellen in Hemmerde wurde die neue Blitzersäule im Mai vorigen Jahres am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Werl installiert. Wie man an den Ringen erkennt, blitzt sie in beide Richtungen. (Foto Rinke)

Sie können vorwärts und rückwärts blitzen und mehrere Fahrspuren gleichzeitig überwachen.

An der B1 in Hemmerde und in Fröndenberg-Langschede (B233) ersetzen die modernen, schlanken „Blitzersäulen“ bereits die bisherigen „Starenkästen“. Wir berichteten.

Jetzt werden auch die restlichen vier der insgesamt acht kreiseigenen stationären Messanlagen gegen neue mit Lasermesstechnik ausgetauscht.

Die Blitzersäule an der B233 in Fröndenberg-Langschede ersetzt schon seit Längerem den früher dort montierten Starenkasten. (Foto S. Rinke)

Das teilte uns auf Anfrage Kreissprecherin Birgit Kalle mit.

Gleich in der ersten vollen Unterrichtswoche nach den Sommerferien, vom 23. bis 25. August, wird zur Montage der neuen Säule die rechte Spur des Beethovenrings gesperrt. Das kündigte die Stadt Unna gestern an.

Mit Verkehrsbehinderungen ist in dieser Zeit zu rechnen.

Die auf der rechten Seite des Rings montierte Säule wird laut Kreissprecherin Kalle alle drei Fahrspuren aufs Einhalten des 50er-Limits überwachen.

„Danach sind alle Anlagen auf dem aktuellen Stand der Technik“, erklärt Birgit Kalle.

Der Starenkasten am Beethovenring in Unna. (Foto Rinke)

Unter anderem sind die Sensoren in der Fahrbahn, die bisher regelmäßig gewartet und kontrolliert werden mussten, nicht mehr nötig. „Diese bleiben jedoch bis zu einer Fahrbahnsanierung in der Fahrbahn, weil sie das neue System auch nicht weiter stören.“

Die neuen Geräte erfassen das Tempo mittels Lasertechnik. Dabei werden „Lichtimpulse ausgesendet, die von den Fahrzeugen reflektiert werden. Daraus lässt sich die Geschwindigkeit errechnen“, zitiert die Zeitung Die Welt einen Fachhersteller von Lasermessgeräten.

Im oberen Bereich der Säulen befindet sich hinter den dunklen Abdeckungen die Beleuchtungseinheit mit den Blitzern, im unteren Bereich die Messeinheit mit den Kameras.

Bis zu vier Fahrspuren lassen sich durch die Laser abdecken. Die Daten können über verschlüsselte USB-Sticks ausgelesen oder über eine verschlüsselte Verbindung per Daten-SIM versendet werden. Die Kosten eines solchen Systems liegen nach Angaben des Herstellers bei rund 80.000 Euro.

Folgende Standorte werden im Kreis Unna umgerüstet:

OrtStraße
KamenHeerener Straße
UnnaBeethovenring
Unna – BillmerichHillering
Schwerte – ErgsteRuhrtalstraße

Die Umbauten sollen bis Ende August 2021 abgeschlossen sein.

Am Beethovenring in Unna wird ab Montag, 23. August, nur eine Säule rechtsseitig aufgebaut, die dann alle drei Fahrstreifen überwacht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here