Katzenbuckel im Bornekamp für temporäre Kita „dem Erdboden gleichgemacht“

4
673
Symbolbild Pixabay

„Kaum war der Beschluss zur temporären Einrichtung einer Containerlösung am Katzenbuckel im Bornekamp gefasst, rollten auch schon die Bagger los.“

Unnas Grüne kritisieren in einer Pressemitteilung scharf die jüngsten Baumaßnahmen im Naherholungsgebiet Bornekamp.

„In kürzester Zeit wurden Tatsachen geschaffen und der beliebte Unnaer Rodelberg dem Erdboden gleichgemacht.“

Foto S. Rinke

In ihrer Presseerklärung vom heutigen Donnerstag, 5. August, stellen die Grünen fest:

„Erstaunt kontaktierten uns viele Menschen mit der Frage, warum ein so großer Eingriff notwendig ist, um zwei Container zu platzieren. Auf Nachfrage im Rat wurde dann auch noch erkenntlich, dass die Bagger losgerollt sind, ohne umweltrelevante Prüfungen abzuwarten.

Der Bereich ist Landschaftsschutzgebiet. Und bei vorheriger Befragung der Unteren Naturschutzbehörde, die für diese Baumaßnahme eine Ausnahmegenehmigung erteilen müsste, wären Probleme mit Baumwurzeln möglicherweise vor Maßnahmenbeginn aufgefallen und man hätte nach Alternativen suchen können.

Schon seit geraumer Zeit ist bekannt, dass der Rechtsanspruch auf einen KiTa-Platz in Unna gewahrt sein muss. Die Grüne Fraktion spricht sich auch ausdrücklich für die Gewährleistung aus, als Stadt Unna ausreichend viele KiTa-Plätze anzubieten.

Die Fläche am Katzenbuckel soll der einzige mögliche Platz gewesen sein, ohne alternative Standortprüfungen genauer zu erläutern. Bei der Wahl des Standorts hätte sich die grüne Fraktion eine bessere Vorbereitung gewünscht. Wir können uns andere Stellen im Stadtgebiet vorstellen, die besser geeignet sind als den landschaftsgeschützten Bereich im Katzenbuckel.

Unnas Naherholungsgebiet Bornekamp. Foto: S. Rinke

Zudem wird dieser Standort noch mehr Verkehr in unser Naherholungsgebiet bringen. Durch unnötigen Zeitdruck wurden jetzt Fakten geschaffen.

Eine frühzeitige Einbindung der Unnaer Bürger und der Politik hätte diese Fehlplanung vermeidbar gemacht.“

Derzeit herrscht Baustopp – es wurden Baumwurzeln entdeckt.

4 KOMMENTARE

  1. Ich bin unendlich traurig, dass wieder eine Stück natürliche Landschaft irgendwelchen Interessen (und ich meine nicht die Schaffung eines temporären Kitaortes) geopfert wurde.– Unfassbar!
    Zudem wird der alte Rodelberg vielen Unnaer Kindern fehlen und viele Unnaer Kinder werden das Rodeln in der Nähe nie kennenlernen.
    So wird Zukunft in Unna gestaltet: Kinder sind nicht wirklich wichtig, sie müssen ja nur irgendwo verwahrt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here