Ölverseuchtes Wasser flutet Grundstücke in Massen – „Alles klebt und stinkt bestialisch“

2
5546

Ölverseuchtes Wasser hat bei der gestrigen Überflutung in Massen großflächig Böden verunreinigt und Häuser und Grundstücke buchstäblich geflutet. Wir berichteten bereits heute Morgen.

Die betroffenen Anwohner fühlen sich mit den weitreichenden Folgen komplett allein gelassen, kritisiert eine Familie, die in dem betroffenen Stadtbezirk wohnt.

„Ein Übeltäter ist die alte Massener Mühle an der Siegfriedstraße“, schreiben die Anwohner. „Hier befand sich ein Heizöltank im Keller, welcher durch die Überschwemmung beschädigt wurde und übergelaufen ist.“

Die Familie berichtet:

„Wir wohnen genau gegenüber „Im Kamp 51“ und die gesamten Grundstücke samt Kellerwohnungen wurden mit dem Heizöl verunreinigten Wasser geflutet.

Es stinkt bestialisch und brennt in den Lungen.

Leider fühlt sich hier rein niemand dafür verantwortlich, und wir werden mit unseren Sorgen und dem penetranten Geruch wortwörtlich im Regen stehengelassen.

Die Gärten kleben, die Wohnungen sind rutschig und die Schäden kaum zu beziffern.

Weder die Stadt noch sonst wer fühlt sich verantwortlich, hier vor Ort zu erscheinen und Abhilfe zu schaffen. Nicht nur dass es bestialisch stinkt, ich will mir die gesundheitlichen Folgen gar nicht ausmalen.

Wir haben Kopfschmerzen und sind schlapp.
Selbst unsere Hunde befinden sich mittlerweile im Delirium, da der Gestank nicht mehr aus den Wohnungen zu bekommen ist
. An Lüften ist ebenfalls nicht zu denken.

Man kann nur hoffen, dass der Schaden schnell beseitigt wird!“

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here