Bundespolizei fasst zwei Gesuchte

0
335
Symbolbild: Bundespolizei.

Fahndungserfolg für die Bundespolizei! Am Dienstag (13. 7.) konnte sie gleich zwei Haftbefehle in Dortmund vollstrecken.

So kontrollierten im Hauptbahnhof Dortmund Bundespolizisten gegen 12 Uhr einen 34-Jährigen, der von der Staatsanwaltschaft Dortmund zur Festnahme ausgeschrieben war.

Die Staatsanwaltschaft hatte den Deutschen wegen besonderen schweren Diebstahls in der Vergangenheit zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten verurteilt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Bukarest/ Rumänien wurde gegen 14.45 Uhr zudem ein 34-Jähriger vorstellig. Dabei stellte sich heraus, dass der rumänische Staatsangehörige von der Staatsanwaltschaft Deggendorf wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ausgeschrieben war.

Der Mann konnte die Erzwingungshaft von 35 Tagen abwenden, in dem er die Geldstrafe sowie die Kosten des Verfahrens in Höhe von 427,50 Euro bei der Bundespolizei beglich. Anschließend konnte der Rumäne seine Weiterreise fortsetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here