Schwerer Unfall auf A2 mit zwei Toten und mehreren Schwerverletzten

1
4452
Rettungshubschrauber Christoph 8 / Foto Chr. Klanke

Erstmeldung von 16.30 Uhr – Auf der A 2 hat sich am heutigen Freitagnachmittag (25. Juni) gegen 15.40 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit Todesopfern ereignet. Die Autobahn wurde in Richtung Hannover voll gesperrt, in der Gegenrichtung wurden zwei Fahrstreifen eingezogen. Das Unglück passierte zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest und der Anschlussstelle Henrichenburg.

UPDATES ab 17.20 Uhr

Zwei Menschen starben bei dem Unfall, mehrere weitere wurden schwer verletzt.

HIER lesen Sie den Abschlussbericht der Polizei vom Sonntag, 27. Juni.

Ein SUV, der in Fahrtrichtung Oberhausen unterwegs war, kollidierte aus bislang unbekannten Gründen mit einem in gleicher Richtung fahrenden LKW.

Als Folge des Zusammenstoßes durchbrach der LKW die Mittelleitplanke und prallte auf der Gegenfahrbahn mit einem in Fahrtrichtung Hannover fahrenden Kleinbus und einem PKW zusammen. Bei dem schweren Unfall sind nach derzeitigen Erkenntnissen zwei Menschen gestorben und drei weitere schwer verletzt worden.

Zwei der Schwerverletzten schwebten in Lebensgefahr, wurden mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus ausgeflogen.

Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Hannover weiter gesperrt. In der Gegenrichtung kommt es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren, eine Rettungsgasse zu bilden und das Gaffen zu unterlassen.

Rettungsgasse – Symbolbild Polizei

Wir berichten nach.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here