Pinscherrüde aus Auto geworfen

1
7354
Der aus dem Auto geworfene kleine Rüde befindet sich jetzt auf einer Pflegestelle. (Foto: Verhoeven/Arche Noah Witten)

Das Fahrzeug hatte ein MK-Kennzeichen für den Märkischen Kreis. Aus ihm heraus wurde ein Hündchen geworfen. Augenscheinlich wie ein Stück Müll auf der Straße entsorgt.

„Dieser kleine kastrierte Pinscherrüde wurde gestern (am 18. 3., d. Red.) laut Zeugen in Witten-Bommern aus einem Auto geschmissen“, berichtet hörbar zornig ein Mitarbeiter der Arche Noah Witten.

Die entsetzten Zeugen sahen das Fahrzeug davonfahren. „Leider konnte man sich auf die Schnelle das Kennzeichen nicht komplett merken“, bedauert der Tierschützer in seinem Facebookpost.

Was die Zeugen ablesen konnten, waren die Buchstaben MK. Der Wagen kam also wohl aus dem Märkischen Kreis.

Der kleine Pinscherrüde wird vom Tierarzt auf 5 bis 6 Jahre geschätzt, ist leider aber nicht gechippt. Er befindet sich jetzt in einer Pflegestelle der Arche in Witten.

Leser/innen unter dem Originalpost des Arche-Tierschützers stellen unter anderem auch die Vermutung an, dass es nicht unbedingt der Besitzer oder die Besitzerin selbst gewesen sein muss, der/die sich des Hündchens auf diese Weise entledigte: Möglicherweise sei der kleine Rüde auch gestohlen worden, und der Dieb habe „kalte Füße“ bekommen.

Hinweise jedweder Art jedenfalls bitte an die Polizei oder an die Arche Noah-Tiere in Not e.V., Wetterstr. 77, 58453 Witten, innerhalb der Öffnungszeiten Mo, Di, Do, Fr von 15:00 bis 18:00 Uhr und Sa von 10:00 bis 12:Uhr unter Tel. 0 23 02 28 40 996, ansonsten unter 02302 39 03 77 (Frau Drögehorn) oder 02302 575 58 (Herr Verhoeven).

1 KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar zu Freundlicher, putziger Welpe, in Kamen gefunden – immer noch nicht vermisst! | Rundblick Unna Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here