Mutante B.1.1.7 hat den Kreis erreicht: Nachweis bei bisher 7 Corona-Infizierten

1
1792
Coronavirus / Symboldbild, Quelle Pixabay

Das mutierte Virus aus Großbritannien hat den Kreis erreicht.

Am Freitag, 5. Februar, wurde dem Gesundheitsamt zum ersten Mal eine Virus-Mutation im Kreis Unna gemeldet – bei insgesamt 5 Personen aus dem Kreis hatten Labore die britische SARS-CoV-2 Virusvariante B.1.1.7 nachgewiesen.

Am heutigen Nachmittag (9. 2.) kamen zwei weitere Fälle hinzu. Die heute Gemeldeten wohnen in Schwerte; die Infizierten, die am Freitag gemeldet wurden, sind aus Fröndenberg (3), Schwerte (1) und Lünen (1).

„Labore haben also insgesamt bei 7 Personen aus dem Kreis die britische SARS-CoV-2 Virusvariante B.1.1.7 nachgewiesen“, stellt Kreissprecher Max Rolke den Sachstand fest.

Herausgekommen sind die Fälle durch Nachtestungen des Landes NRW. Darunter waren auch Proben von fünf Personen aus dem Kreis Unna. Sie hatten sich zuvor auf Corona testen lassen, das Ergebnis war positiv.

Das Gesundheitsamt hat Quarantäne angeordnet und die Kontaktpersonen ermittelt. Die genommenen Proben wurden dann nachträglich im Rahmen eines Modellprojektes vom Land ausgewählt und auf die Mutation getestet.

Das Ergebnis mit der Bestätigung auf die britische SARS-CoV-2 Virusvariante B.1.1.7 lag am 5. Februar vor. Der Kreis betont:

„Es handelt sich um Einzelfälle, ein Bezug zu Einrichtungen der Altenpflege oder Kindertagesbetreuung besteht nicht.“

Wie werden Virusvarianten erfasst?

In ganz Deutschland sind Labore nach der Coronavirus-Surveillanceverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit verpflichtet, Proben und Daten an das Robert-Koch-Institut zu senden, um einen Überblick über die Ausbreitung von Mutationen in Deutschland zu erhalten.

Auch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW möchte die Verbreitung im Land erfassen und hat das erwähnte Modellprojekt „Molekulare Surveillance von SARS-CoV-2-Varianten in NRW“ gestartet.

Bei Verdacht auf die Virusvariante z.B. bei ungewöhnlichen Häufungen kann auch das Gesundheitsamt Kreis Unna die Proben, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der Kontaktpersonen-Nachverfolgung genommen haben, auf Varianten hin testen lassen.

Entwickung heute: Weitere Todesfälle, gesunkene Inzidenz

Heute sind der Gesundheitsbehörde drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Verstorben sind

eine 83-jährige Frau aus Bergkamen am 9. Februar,

ein 90-jähriger Mann aus Werne am 7. Februar

und ein 79-jähriger Mann aus Schwerte am 8. Februar.

 36 neue Fälle sind heute gemeldet worden. Insgesamt sind damit im Kreis Unna 12.104 Fälle gemeldet worden. 39 Personen mehr als gestern gelten als wieder genesen.

Damit sinkt die Zahl der aktuell infizierten Personen auf 608. Der maßgebliche 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Landeszentrum Gesundheit veröffentlicht. Er liegt demnach heute bei 69,9.

Screenshot_2021-02-09 + Update + Coronavirus

Die Entwicklung im Überblick [Stand: 09.02.2021 15:00 Uhr]

Gesamtinfizierte 12140Aktive Fälle 608 kumulativGenesene 11170 kumulativVerstorbene 362
 08.02.2021 | 15:00 Uhr09.02.2021 | 15:00 UhrDifferenz
Gesamt1210412140+36
 
Differenziert
Bergkamen17841788+4
Bönen604605+1
Fröndenberg/Ruhr589590+1
Holzwickede410411+1
Kamen11051108+3
Lünen35103524+14
Schwerte11751179+4
Selm744747+3
Unna13751378+3
Werne808810+2

Aktive Fälle

 08.02.2021 | 15:00 Uhr09.02.2021 | 15:00 UhrDifferenz
Gesamt614608-6
 
Differenziert
Bergkamen8685-1
Bönen910+1
Fröndenberg/Ruhr3936-3
Holzwickede15150
Kamen5759+2
Lünen115119+4
Schwerte9392-1
Selm3028-2
Unna10099-1
Werne7065-5

Gesundete

 08.02.2021 | 15:00 Uhr09.02.2021 | 15:00 UhrDifferenz
Gesamt1113111170+39
 
Differenziert
Bergkamen16611665+4
Bönen5785780
Fröndenberg/Ruhr522526+4
Holzwickede385386+1
Kamen10241025+1
Lünen32993309+10
Schwerte10371041+4
Selm682687+5
Unna12451249+4
Werne698704+6

Verstorbene

Gesamt362
 
Differenziert
Bergkamen38
Bönen17
Fröndenberg/Ruhr28
Holzwickede10
Kamen24
Lünen96
Schwerte46
Selm32
Unna30
Werne41

Klinische Fälle

 08.02.202109.02.2021Differenz
Kreisweit7687+11

Die Zahlen werden montags bis freitags (mit Ausnahme der Feiertage) aktualisiert. Die maßgebliche Zahl der COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner wird vom Landeszentrum Gesundheit veröffentlicht.

Aktuelle Zahlen zum Stand der Impfungen

  • Hotline Gesundheitsbehörde Kreis Unna: 0800 / 10 20 205 (Mo. – Fr. 8 bis 12 Uhr)
  • Einreise-Hotline Gesundheitsbehörde Kreis Unna: 0 23 03 / 27 – 65 53
  • Kommunale Ausländerbehörde-Hotline: 0 23 03 / 27- 33 33
  • Coronavirus-Hotline NRW-Gesundheitsministerium: 0211 / 9119 1001 
  • Coronavirus-Hotline des Bundesgesundheitsministeriums: 030 / 34 64 65 100
  • Infotelefon (für Unternehmen und Azubis) der IHK zu Dortmund:  0231 / 5417- 444 (zu den Geschäftszeiten)
  • Infotelefon (für Unternehmen) der WFG Kreis Unna: 02303 / 27-1690
  • Infotelefon der Erziehungsberatungsstelle (für Bönen, Fröndenberg und Holzwickede): 02301 / 945940 (Mo.-Do. 8 – 15.45 Uhr, Fr. 8 – 12.30 Uhr)


1 KOMMENTAR

  1. Die einzige gefährliche Mu(h)tante gibt es in Berlin und die sitzt zusammen mit 16 Landesfürsten (demokratisch nicht legitimiertes Gremium) und ruiniert weiterhin Existenzen.

    Das einzige was schlimmer ist als von Dilettanten regiert zu werden ist, von böswilligen Dilettanten regiert zu werden.

    Nach wie vor gibt es keine signifikante Übersterblichkeit, über 50% der Verstorbenen lebten in Altenheimen und es werden Kinos, Fitnessstudios und Diskotheken geschlossen.

    Lasst euch nicht länger verar……

Schreibe einen Kommentar zu Max Mustermann Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here