Illegales Haareschneiden und Drogen in Schwerter Keller

4
2170
Friseur, Haareschneiden - Symbolbild Pixabay

Auf dem Boden lagen abgeschnittene Haare, auf den Tischen Friseurbedarf. Höchst verdächtig. Und das war noch nicht alles, was Polizeibeamte am Freitagnachmittag, 15. Januar, in einem Keller in Schwerte entdeckten.

Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung wurde die Kreispolizei Unna auf ein Geschäftshaus an der Hagener Straße aufmerksam gemacht und suchte es gegen 16.45 Uhr auf.

Im Keller fanden die Einsatzkräfte 20 Personen vor, die sich ohne Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Schutzmasken in einem Raum aufhielten.

Auf dem Boden lagen Haare. Auf den Tischen lagen Scheren, Kämme… Und Drogengeruch stieg den Polizisten in die Nase.

Kurzerhand wurde das Haus durchsucht, und tatsächlich stellten die Beamten noch diverse Drogen sicher.

Drei Personen wurden vorläufig festgenommen, teilt die Kreispolizei Unna mit. „Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hagen wurden die Beschuldigten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Einleitung von Ermittlungsverfahren aus dem Gewahrsam entlassen.“

Außerdem leitete die Polizei gegen sämtliche Personen Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die geltende Coronaschutzverordnung ein. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

UPDATE 25. Januar – „Friseure“ feiern sich in Musikvideo ab

Lesen Sie dazu auch: Friseure unter Druck

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here