„Haue dir den Kopf ab und brech dir die Nase“

1
936
Symbolfoto: Foto RB

„Ich hau dir den Kopf ab und brech dir deine Nase.“ Das waren seine Worte.

Gegen 15 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei gestern Nachmittag zum Bahnhof Schwerte gerufen. Der Zugbegleiter der RB 53 berichtere, er habe einen 48-jährigen Fahrgast auf die Maskenpflicht im Zug hinweisen wollen. Mehr nicht.

Daraufhin rastete der Mann sofort aus: „Ich haue dir den Kopf ab und breche dir deine Nase!“, soll er dem Zugbegleiter, der nur seinen Job machte, gedroht haben.

Daraufhin alarmierte der Bahnmitarbeiter sofort die Bundespolizei.

Auf die Vorwürfe reagierte der Iserlohner nicht. Er saß stur auf einer Bank auf dem Bahnhofsvorplatz und schwieg sich aus.

Nichtsdestotrotz erwartet ihn zusätzlich zu einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen der fehlenden Schutzmaske, nun auch ein Strafverfahren wegen Bedrohung.

Quelle: Bundespolizei Dortmund

1 KOMMENTAR

  1. Ich glaube er schwieg weil ihm einfach langsam klar wurde wie unlogisch seine Bedrohung war. Was für einen Sinn macht es jemandem die Nase zu brechen wenn der Kopf schon ab ist ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here