Corona an Unnas Schulen – ein Lagebericht der Stadt

3
2598

Nachdem die Kreisgesundheitsbehörde wegen der „dynamischen“ Infektionsentwicklung insbesondere an Schulen und Kitas keine täglichen Lageberichte für die Kommunen mehr liefert /wir berichteten), übernimmt das für Unna die Stadtverwaltung selbst.

Eine Schule nach der anderen war in den letzten Tagen von dringenden Verdachts- oder bestätigten Fällen betroffen. Stadtsprecher Christoph Ueberfeld schickte am Freitagmittag vor dem Wochenende einen Überblick über die aktuelle Lage.

6. November 2020 – Liedbachschule, Grundschule am Friedrichsborn, Gesamtschule Königsborn, GSG


Am Dienstag, 3. November, war ein Kind an der Katharinenschule positiv auf Corona getestet worden. Weitere Test des Klassenverbundes sowie zweier Lehrkräfte sind negativ ausgefallen. Die angeordnete Quarantäne bleibt bis einschließlich 12. November aufrechterhalten. Eine weitere Positivtestung betraf eine OGS-Kraft.

Am Geschwister-Scholl-Gymnasium ist 1 Kind der Jahrgangsstufe 9 positiv auf Corona getestet worden. Für 27 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräfte wurde bis zum 16. November Quarantäne angeordnet. 

Am heutigen Tag wurden von der Gesamtschule Königsborn ein Coronafall gemeldet: eine Schülerin der Einführungsphse wurde positiv getestet, sodass für die Jahrgangsstufe (63 Schüler/innen) nun Quarantäne gilt. Die restliche Jahrgangsstufe 11 erhält Distanzunterricht.

An der Friedrichsborn-Grundschule gibt es einen dringenden Corona-Verdachtsfall. Das Testergebnis eines Kindes aus dem 2. Jahrgang steht noch aus. Vorsorglich ist der betreffende Klassenverbund (26 Kinder) plus eine Lehrkraft am heutigen Freitag (6. November 2020) in Quarantäne geschickt worden.

Über mögliche weitere Maßnahmen wird in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises entschieden.

Ein Kind aus dem 2. Jahrgang der Liedbachschule, das bereits seit einer Woche vorsorglich die Schule nicht besucht, wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Die gesamte Klasse und die Klassenlehrerin bleiben am heutigen Freitag, 6. November 2020, vorsorglich zu Hause. Weitere Anweisungen des Gesundheitsamtes stehen noch aus.

So sah die Fallzahlenentwicklung kreisweit am 6. November aus.

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here