So viele Tests wie nie im Kreis Unna – 33 Fälle in Unnaer Pflegeheim

1
2119
Fotoquelle Pixabay

Die Kreis-Gesundheitsbehörde hat in dieser Woche so viele Corona-Fälle zu verfolgen und so viele Tests  veranlasst wie noch nie. In einigen Fällen gibt es Entwarnung, in anderen nicht. So erreicht die Infektion jetzt leider wieder die vulnerable Gruppe – die Älteren.

Kreissprecherin Birgit Kalle fasste am Freitagmittag (16. 10.) die aktuelle Lage zusammen.

UPDATE – Die Bezirksregierung Arnsberg bestätigte unserer Redaktion am Mittag, dass die Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) in Massen unter Vollquarantäne gestellt wurde.

In einem Pflegeheim in Unna waren nach Auftreten eines Falles in der vergangenen Woche insgesamt rund 350 Personen getestet worden. Es gab 33 Corona-Fälle. Ergebnisse einer zweiten Testung stehen noch aus.

Am Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) gibt es nach einem Fall in der 7. Klasse Entwarnung: Alle 50 Getesteten haben negative Ergebnisse. Die Quarantäne bleibt indes weiter bestehen, informiert schon gestern die Stadt Unna. Ein zweiter Fall am GSG (aufgetreten in der Stufe Q2) wird noch verfolgt. Hier sind noch nicht alle Ergebnisse der ca. 65 Getesteten da.

An einer weiteren Grundschule in Unna müssen nach einem Coronafall am heutigen Freitag, 16. Oktober, 10 Personen getestet werden. Ebenfalls heute stehen Tests von 14 Personen am kreiseigenen Hansa-Berufskolleg an, nachdem dort ein Fall auftrat.

In Bergkamen gibt es einen Fall an einem Gymnasium (Testergebnisse der rund 60 Personen noch nicht vollständig) und in einem Sportverein (24 Personen werden am 16. Oktober getestet).

In Kamen wurden rund 60 Personen an der Gesamtschule getestet, nachdem dort ein Corona-Fall auftrat. Auch hier sind die Ergebnisse noch nicht da.

Entwarnung für die Kita in Lünen: Von den 76 Getesteten gibt es neben dem Ausgangsfall nur ein weiteres positives Testergebnis. Alle anderen Ergebnisse sind negativ. Weil die letzten Kontakte aller Betroffener lange zurückliegen, muss nicht erneut getestet werden. Ebenfalls Entwarnung an einer Hauptschule: Alle 30 Getesteten haben negative Ergebnisse erhalten. An einer Lünener Grundschule gab es zwei Corona-Fälle. Rund 80 Personen wurden getestet, davon waren zwei positiv, der Rest wurde negativ getestet. An einem Gymnasium und an einer Grundschule gab es jeweils einen Fall. Getestet wird am heutigen Freitag, 16. Oktober. In einem Altenheim in Lünen ist ebenfalls ein Fall aufgetreten. Tests von mehr als 150 weiteren Personen wurden durch das Gesundheitsamt angeordnet. Hier stehen die Ergebnisse noch aus.

In Schwerte haben die seit dieser Woche laufenden Regeltestungen drei positive Fälle in einem Altenheim ergeben. Das Gesundheitsamt leitet hier ebenso alle nötigen Schritte in die Wege wie in einem Altenheim in Unna.

In Werne ist ein Fall an einer Kita aufgetreten, die Ergebnisse der 20 getesteten Personen liegen noch nicht vor.

1 KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar zu So viel Coronatests wie nie – so viele Fälle wie nie? So einfach ist es nicht | Rundblick Unna Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here