Erstaufnahme (EAE) Massen unter Vollquarantäne

2
4586
Die Erstaufnahmestelle EAE Massen. (Foto RB)

Die Coronapandemie hat jetzt auch die Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) in Unna-Massen erreicht. Sie steht unter Vollquarantäne. Ca. 350 Personen sind betroffen.

Das bestätigte unserer Redaktion am Freitagmittag, 16. 10., die Pressesprecherin der Bezirksregierung Arnsberg, Anna Carla Springob. Die frühere Landesstelle ist eine Einrichtung des Landes NRW, wird vom Kreis Unna betrieben.

Laut der Bezirksregierungssprecherin sind bei den turnusmäßigen Covid-19-Testungen, die bei allen Neuankömmlingen vorgenommen werden, mehrere Personen positiv auf das Virus getestet worden. „Es gibt vier bestätigte Fälle. Das hat uns gestern die Kreisverwaltung mitgeteilt“, sagt Anna Carla Sprinbob.

Ebenso teilte der Kreis an Arnsberg mit, dass in Konsequenz auf die positiven Fälle die Einrichtung ab sofort unter Vollquarantäne steht. Das heißt, alle derzeit rund 350 dort untergebrachten Menschen dürfen das Gelände der EAE bis zum 27. Oktober nicht verlassen.

Um das System nicht zu überlasten, werden neu ankommende Asylsuchende momentan nicht dezentral auf die verschiedenen Erstaufnahmeeinrichtungen im Land NRW verteilt, sondern es läuft jeweils eine Einrichtung „voll“. Aktuell ist es die in Unna-Massen.

UPDATE Montag, 19. 10. – mehrere Dutzend Bewohner/innen setzten sich über die Quarantäneanordnung hinweg, die Polizei musste einschreiten.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here