Mann saß auf A45 – Dringend Unfallzeugen gesucht

0
620

Er hockte laut Augenzeugen auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn.

Die Polizei sucht nach einem Verkehrsunfall auf der A45 am gestrigen Abend (22. September) dringend Zeugen. In Höhe der Anschlussstelle Wilnsdorf wurde ein Mann angefahre, dessen Identität noch unklar ist. Er wurde schwer verletzt.

Gegen 20 Uhr hatte die Polizei erste Hinweise erhalten, dass sich auf der A 45 in Richtung Dortmund in Höhe des Parkplatzes „Wolfsbach“ eine Person auf dem Seitenstreifen befände. Die alarmierten Polizeibeamten konnten jedoch keine Personen feststellen.

Kurze Zeit später gingen dann Meldungen ein, auf der Fahrbahn in Richtung Frankfurt sei eine Person angefahren worden.

Die Unfallstelle befand sich bei Wilnsdorf. Zeugen hatten hier auf dem linken Fahrstreifen einen Mann wahrgenommen, der auf der Fahrbahn saß.

Mehrere Ersthelfer hielten an, halfen dem verletzten Mann und sicherten die Unfallstelle ab.

„Wie die Verletzungen entstanden sind und was genau zuvor passiert war, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand unklar. Ebenso unklar ist die Identität des Verletzten“, berichtet die Dortmunder Polizeisprecherin Nina Kupferschmidt.

Zeugen melden sich bitte bei der Autobahnpolizeiwache in Freudenberg unter Tel.0231/132-4721.

Die A 45 musste aufgrund des Unfalls in Richtung Frankfurt zwischen Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Wilnsdorf bis 23.25 Uhr gesperrt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here