Der Wahlabend – Ergebnisse, Stimmen, Stimmungen

0
4527
Nach der Auszählung der ersten Stimmbezirke in der Kreisstadt Unna. (Foto Screenshot Kreis Unna.de)

Eine Rekordzahl von Briefwählern, Warteschlangen vor den Wahllokalen und im Nordkreis Unna am Vormittag eine Wahlpanne – in einem Wahllokal in Lünen fehlten anfangs die gelben Stimmzettel für die Landratswahl, und als das auffiel, hatten bereits 150 Wählerinnen und Wähler ihre Stimmen abgegeben. Wir berichteten HIER.

Unna:

18.45 Uhr – Die SPD lag nach den ersten Auszählungen im Rat weiter vorn, mit zunächst deutlichem Abstand zur CDU, der sich jedoch im Laufe des Abends stark verringerte, streckenweise überholte die bislang zweistärkste Kraft die stärkste.

Die Spitzenposition konnte jedoch nicht verleugnen, dass die Sozialdemokraten in Unna dramatisch verloren haben – von über 40 Prozent bei der Kommunalwahl 2014 stürzten sie (Stand 21.20 Uhr) auf unter 27 Prozentpunkte.

Die Wahlergebnisse 2014, Quelle Stadt Unna

Die Grünen legen in Unna deutlich zu, näherten sich während der Auszählung auf Haaresbreite CDU und SPD an und stabilisierten sich im Laufe des Abends auf Platz Nr. 2, wobei der grüne, rote und schwarze Balken zeitweilig fast identisch groß waren.

Die anderen, kleineren Parteien blieben einstellig, wobei Neuling WfU die Nase deutlich vorn hatte und aus dem Stand über 7 Prozent holte, nach Stand um 21.15 Uhr wären das 4 Sitze.

19 Uhr – Bei der Bürgermeisterwahl lag gegen 19 Uhr der CDU-Kandidat Dirk Wigant vorn, gefolgt von Katja Schuon (SPD). Das bedeutete Stichwahl. Auf dem dritten Platz: Claudia Keuchel, Grüne.

Um 19.25 Uhr lagen CDU und SPD fast gleichauf, dicht dahinter die Grünen, Neuling WfU führte bei den Kleinen.

CDU-Ratskandidatin Vera Volkmann sprach in einer kurzen Zwischennachricht wohl für viele: „Das ist so spannend – das ist der Wahnsinn!“ Als der schwarze Balken wieder etwas absank und sich der grüne statt dessen weiter nach oben schob, wurde die Stimmung „gedämpfter“, sagte sie um 20.45 Uhr. Große Freude herrschte bei Wir für Unna (WfU) – Bärbel Risadelli schrieb uns um 20.50 Uhr: „Wir freuen uns! Das Ergebnis ist Bombe!“ SPD-MdL Hartmut Ganzke schaffte den Einzug in den Kreistag direkt, wollte es aber „nicht beschönigen, dass wir 10 Prozent kreisweit verloren haben.“

21 Uhr – dramatische Spannung bei der Bürgermeisterwahl. Wigant und Keuchel liegen hinter Katja Schuon praktisch gleichauf.

21.45 Uhr – noch ein Wahlbezirk auszuzählen, Wigant liegt 0,5 Prozent vor Keuchel.

21.50 Uhr – Die Unnaer Bürgermeisterwahl ist vorentschieden. Katja Schuon, SPD, tritt am übernächsten Sonntag, 27. September 2020, gegen Dirk Wigant (CDU) in der Stichwahl an. Wigant landete haarscharf vor Claudia Keuchel, Grüne.

Lesen Sie HIER die Wahlergebnisse für Unna.

Die erste Prognose von Infratest Dimap direkt nach dem Schließen der Wahllokale sah kräftige Verluste für die SPD und nahezu eine identische Erstarkung der Grünen. Die CDU verzeichnet leichte Verluste, bleibt aber stärkste Kraft. Die AfD käme auf ca. 6 Prozent.

Die Unnaer Parteien hatten in Ermangelung eines Wahlstudios (coronabedingt gestrichen) kleinere Wahlpartys ausgerichtet. So traf sich die Freie Liste Unna (FLU) zum Grillabend auf dem Firmengelände Haase an der Gerichtsstraße und die andere Wählervereinigung, Wir für Unna (WfU), unter den Arkaden an der Wasserstraße bei Vereinsvorsitzender Margarethe Strathoff.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here