Corona-Lockerungen: Wer ab heute öffnen darf

0
1675
Menschenleer - die Unnaer Innenstadt während der flächendeckenden Schließungen im Frühjahr. (Foto Kyncl)

Zurück zu einer vorsichtigen „Normalität“.

Am heutigen Montag,  20. April,  treten die vom Land NRW verordneten ersten Lockerungen der Corona-Schutzverordnung in Kraft, die seit dem 18. März 2020 gültig ist.

Öffnen dürfen ab heute unter Beachtung von Hygienevorschriften und Abstandsregeln:

  • Alle Einzelhandelsgeschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern. Dazu zählen auch die Kaufnett-Secondhandkaufhäuser der Diakonie in Unna, Fröndenberg, Holzwickede, Kamen, Werne, Hamm und Arnsberg. Unter anderem ist zunächst nur eine kleine Notbesetzung des Personals dabei. Spendenannahme erfolgt kontaktlos an Lade-Rampen, die Cafés bleiben vorerst weiterhin geschlossen.

Unabhängig von der Größe:

Bereits geöffnet bleiben durften und dürfen weiterhin:

  • Baumärkte,
  • Gartencenter,
  • Lebensmittelmärkte,
  • Wochenmärkte,
  • Handwerksbetriebe.

Schulen:

Dienstleistungen:

  • Frisöre dürfen ab dem 4. Mai wieder öffnen.

Gastronomie:

  • Lieferservice und Abholung bleibt erlaubt, ansonsten muss geschlossen bleiben.

Kirchen/Synagogen/Moscheen:

  • Weiter geschlossen,  Lockerungen nach dem 30. April sind in Aussicht gestellt.

Kitas/Spielplätze:

Kontaktbeschränkungen und Ansammlungsverbot bleiben unverändert bestehen.

Lesen Sie dazu auch: Unna an Tag 1 nach dem Lockdown – ein Bummel durch die Innenstadt

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here