Hausärzteverband und Café Mailin Massen spenden Essen für Obdachlose und Suchtkranke in Unna

0
412
Vorbereitete Essensportionen des Cafés Mailin. (Foto c/o Hausärzteverband Westfalen-Lippe)

Unterstützung bieten für diejenigen, die die Corona-Krise am härtesten trifft – das ist die Motivation für eine Hilfsaktion, die der Hausärzteverband Westfalen-Lippe gemeinsam mit Christina van Schayck vom Café Mailin in Unna-Massen gestartet haben:

Sie spenden Essen für obdachlose und suchtkranke Menschen in Unna, das zweimal wöchentlich über die Stadt Unna und die Caritas verteilt wird.

Normalerweise sind die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle des Hausärzteverbandes in Unna einmal wöchentlich zu einem Team-Frühstück eingeladen, das über das Café Mailin geliefert wird.

„In der Corona-Krise verzichten die Mitarbeiterinnen auf das wöchentliche Frühstück. Das Geld spenden wir stattdessen an das Café Mailin, um hier einen Beitrag zur Fortführung des Betriebes leisten zu können“, erklärt Claudia Diermann, Geschäftsführerin der Hausärztlichen Service- und Wirtschaftsgesellschaft des Hausärzteverbandes.

Café Mailin kocht dafür Mittagessen für obdachlose und suchtkranke Menschen und liefert es an Stadt und Caritas. „So hat die Aktion gleich mehrere positive Effekte in dieser herausfordernden Zeit“, freut sich Claudia Diermann. „Es ist uns wichtig, regionale Anbieter und die Menschen vor Ort zu unterstützen.“

Das Café Mailin ist wegen dere Coronakrise zwar geschlossen, bietet aber kontaktlose Lieferungen nach Hause an. Es gibt täglich wechselnde Gerichte, belegte Brötchen und Schnittchen, Fingerfood, Kuchen, Eintöpfe, Hausmannskost, Dessert sowie Catering für Unternehmen, Praxen und Betriebe.

Informationen auch unter http://cafe-mailin.de/

Bestellungen nimmt Christina van Schayck telefonisch entgegen unter Tel: +49 (0171) 1905309.

Quelle: Hausärzteverband Westfalen-Lippe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here