Mit 210 statt 120 km/h über die A2 – in der Probezeit

0
1038
Symbolbild Raser / Quelle Polizei NRW

Mit 210 km/h statt 120 über die A2.

Am Donnerstag (13. Juni 2024) fuhren Einsatzkräfte der Polizei Dortmund auf der A2 in Fahrtrichtung Oberhausen, als ihnen ein Mercedes AMG auffiel – viel zu schnell.

Die Beamten waren mit einem Provida-Fahrzeug unterwegs, das mit spezieller Videotechnik ausgestattet ist.

Gegen 9:44 Uhr fuhren die Beamten des Verkehrsdienstes Autobahnpolizei auf der A2, als sie den Mercedes AMG erblickten.

Der Fahrer, ein 20-Jähriger aus Oberhausen, schoss bei erlaubten 120 Km/h mit 210 km/h über die Bahn.

Nach Toleranzabzug war er immer noch 79 km/h zu schnell.

Die Polizisten hielten den Mann an. Die Krönung:

Der Fahrer befindet sich noch in der Probezeit. Ihm drohen nun 700 Euro Bußgeld und der Entzug der Fahrerlaubnis.

Die Ermittlungen dauern an.

„Nicht angepasste bzw. überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor eine wesentliche Unfallursache!“, warnt die Dortmunder Polizei.

Quelle Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here