Valeriia (9) umgebracht: Unna sendet Beileidsbekundung nach Döbeln – Dortiges Stadtfest abgesagt

1
1680

Eine Neunjährige wurde grausam umgebracht. Die schreckliche Tat rückt ganz nah an Unna heran, denn sie geschah in der sächsischen Partnerstadt.

Der gewaltsame Tod eines kleinen Mädchens im sächsischen Döbeln „sorgt bundesweit für Betroffenheit, auch und insbesondere in der Partnerstadt Unna“, gab die Stadtpressestelle am Nachmittag des heutigen Mittwochs (12. Juni) bekannt.

An diesem Mittwoch gab die Polizei in Chemnitz bekannt, dass es sich bei eineram Dienstag gefundenen Leiche in einem Waldgebiet südlich von Döbeln um die seit mehr als einer Woche vermisste neunjährige Valeriia handelte.

Den Ermittlern zufolge ist das ukrainische Kind einem Verbrechen zum Opfer gefallen.

Unna pflegt seit vielen Jahren einen engen, freundschaftlichen Austausch Döbeln im Landkreis Mittelsachsen.

Eigentlich hätte sich an diesem Freitag eine Delegation aus Unna auf den Weg nach Döbeln gemacht, um am Wochenende im Rahmen des dortigen Stadtfestes das 35-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zu feiern.

Angesichts des Todes von Valeriia entschied Döbelns Oberbürgermeister Sven Liebhauser heute, die Feierlichkeiten abzusagen.

Geplant waren unter anderem ein Auftritt der Unnaer Band „Woodship“ und eine Feierstunde im Bürgersaal, an der neben der städtischen Delegation auch der ehemalige Bürgermeister Wilhelm Dördelmann teilgenommen hätte.

Dördelmann war als damaliger ehrenamtlicher Bürgermeister Mitinitiator der Städtefreundschaft zwischen Unna und Döbeln, die noch zu DDR-Zeiten begründet wurde – wenige Monate vor dem Mauerfall am 9. November 1989.

Unna leistete nach der Wende in Döbeln Aufbauhilfe für das politische Leben, für die öffentliche Verwaltung. Es entstanden zahlreiche Kontakte und Freundschaften zwischen Vereinen, Organisationen, Schulen und auch auf privater Ebene, die bis heute rege gepflegt werden. 

Der Döbelner Oberbürgermeister Sven Liebhauser kündigte am Mittwoch eine Gedenkfeier für Valeriia an, die am Freitagabend stattfinden soll. Daran werden auch Vertreter aus Unna um Bürgermeister Dirk Wigant teilnehmen.

Pressemitteilung Stadt Unna

Die Polizei Döbeln berichtet über die schreckliche Tat wie folgt:

Am gestrigen Tag entdeckten Polizeibeamte im Rahmen einer großangelegten Vermisstensuche eine leblose Person in einem Wald zwischen dem Roßweiner Ortsteil Mahlitzsch und dem Döbelner Ortsteil Hermsdorf.

Noch in der Nacht zum heutigen Mittwoch fanden gerichtsmedizinische Untersuchungen statt.

Im Ergebnis dieser bestätigte sich der Verdacht, dass es sich bei der aufgefundenen Person um ein seit 03.06.2024 in Döbeln vermisstes neunjähriges Mädchen handelt.

Weiter stellte sich bei der Sektion heraus, dass das Kind gewaltsam zu Tode gekommen war, jedoch derzeit keine Hinweise auf ein Sexualdelikt vorliegen.

Demnach wird nunmehr wegen eines Tötungsdeliktes ermittelt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here