Personeller Engpass hält an: Caféteria des Seniorentreffs „Fässchen“ öffnet bis Mitte Juni nur vormittags

0
395
Unnas Seniorentreff Fässchen, Hertinger Straße. (Foto Rinke)

Die personellen Engpässe im Unnaer Seniorentreff „Fässchen“ halten an bzw. verschärfen sich. Deshalb folgt auf die zunächst kurzzeitige Öffnungszeitenverkürzung in der Caféteria – am 17. Mai war sie nachmittags geschlossen, am kommenden Freitag (30. Mai) öffnet sie gar nicht – nun eine zunächst zwei Wochen dauernde Einschränkung.

Das vermeldete heute das Rathaus.

„Da im Seniorentreff „Fässchen“ weiterhin noch krankheits- und urlaubsbedingt Personal fehlt, muss die Cafeteria vom 3. bis zum 14. Juni schon um 12 Uhr schließen. Geöffnet ist sie wochentags ab 9 Uhr.“ „

Alle Kurse laufen aber weiterhin wie gewohnt, so die Stadt.

Der städtische Seniorentreff arbeitet mit hohem ehrenamtlichen Einsatz. Laut Darstellung auf der städtischen Homepage dient er „zuvorderst als Ort der Begegnung und des Miteinanders und bietet hierfür auch eine mit ehrenamtlicher Unterstützung geführte Cafeteria an“.

Das Fässchen empfängt jede Woche Gäste aus drei Generationen von 50 bis über 90 Jahren. In der Cafeteria trifft man sich zum Gruppennachmittag mit selbstgebackenem Kuchen, zum Frühstücken, um einfach nur einen Kaffee zu trinken, Skat oder Doppelkopf zu spielen.

Ausdrücklich betont die Stadt:

„In allen Bereichen des Hauses kann man sich auch ehrenamtlich engagieren. Der Seniorentreff „Fässchen“ ist stolz auf sein großes Team ehrenamtlich Mitarbeitenden, ohne die das vielfältige Angebot nicht möglich wäre.“


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here