80-Jähriger mit Messer verletzt, Pkw-Fahrer beschossen: Dortmunder SEK verhaftet Verdächtigen

0
476
Archivbild, RB

Am 18. Februar dieses Jahres, einem Sonntagmorgen, wurde ein 80-jähriger Mann in Dortmund-Hombruch auf offener Straße mit einem Messer angegriffen.

Der Senior erlitt leichte Verletzungen, der Täter floh. Wir berichteten damals.

„Umfangreiche Ermittlungen und zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung führten zur Identifizierung des Täters und auch zum Auffinden der Tatwaffe“, teilte die Dortmunder Polizei nun am heutigen Mittwoch mit, 29. Mai.

Bereits kurz nach dem Zeugenaufruf in Presse und sozialen Medien meldete sich eine Frau bei der Polizei. Sie berichtete von einem Mann, der etwa zur Tatzeit durch ihren Garten geklettert war.

Weitere Hinweise auf diesen Unbekannten kamen von Polizeibeamten der Wache Hombruch.

Aufgrund des so beschriebenen Fluchtweges konnten die Beamten Videomaterial von Kameras aus angrenzenden Geschäften sichern.

Durch den Hinweis einer weiteren Zeugin wurde einige Tage später die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, auf dem Fluchtweg gefunden.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der mutmaßliche Täter auch verdächtigt wird, am 17. Februar in Bodelschwingh auf einen Mann in einem Auto geschossen zu haben.

Aufgrund dieser Erkenntnisse beantragten die Beamten einen Durchsuchungsbeschluss und nahmen den jungen Mann mit Unterstützung von Spezialeinsatzkräften kurze Zeit später an seinem Aufenthaltsort fest.

Zu dem Täter bemerkt die Polizei lediglich:

„Es handelt sich um einen 18-jährigen Dortmunder.

Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.“

Quelle Polizei

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here