Dorstfeld: 27-Jähriger im Auto unter Messereinsatz ausgeraubt

0
282
Messerangriff - Symbolbild, Foto Rinke

Unter Einsatz eines Messers wurde am Freitag (24. Mai 2024) auf der Straße Im Defdahl in Dortmund-Dorstfeld ein junger Mann in seinem Auto ausgeraubt.

Der 27-jährige fuhr mit seinem VW auf der Straße Im Defdahl in Fahrtrichtung Osten, als auf Höhe eines Kiosks zwei Personen aus einer Gruppe heraus auf sich aufmerksam machten.

Der Golffahrer stoppte und wurde von den zwei Männern auf Arabisch angesprochen.

Laut eigenen Angaben fragten sie den 27-Jährigen, ob er Arabisch spreche und übersetzen könne. Der Dortmunder bot seine Hilfe an und hielt daraufhin am Fahrbahnrand.

Sodann hätten sich die zwei Personen zu ihm ins Fahrzeug gesetzt. Zwei weitere Personen hätten draußen gewartet.

Und dann sei ein Messer gezückt worden.

Die Täter zwangen den jungen Mann zur Herausgabe seiner Wertgegenstände. Einer entriss ihm das Mobiltelefon und den Autoschlüssel.

Das Quartett flüchtete sodann über die Semerteichstraße in Richtung Süden.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein 20-Jähriger aus Essen in einem Schnellrestaurant gestellt werden. Er wurde ins Polizeigewahrsam gebracht.

„Die besonderen Voraussetzungen für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor“, heißt es im Polizeibericht, so dass der Mann anschließend wieder gehen konnte.

Die Polizei Dortmund sucht jetzt weitere Zeugen, die die drei noch flüchtigen Kriminellen auf ihrer Flucht beobachtet haben.

Der 27-Jährige beschreibt die Männer wie folgt:

Person 1:

  • Ca. 1,70 groß
  • Ca. 24 Jahre alt
  • Kräftig gebaut
  • Schwarze, kurze Haare
  • Bekleidet mit einer schwarzen Cap, sowie schwarzer Jacke und
    schwarzen Schuhen

Person 2:

  • Ca. 24 Jahre alt
  • Kräftige Statur
  • Schulterlanges, schwarzes Haar
  • Schwarzer Spitzbart

Person 3:

  • Ca. 1,80 bis 1,85 groß
  • Ca. 27-28 Jahre alt
  • Schwarze Lederjacke und schwarze Stoffhose.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache Dortmund unter Tel.: 0231/132-7441. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here