„Uns schickt der Himmel!“ 40 junge Christen aus Unna und Fröndenberg engagieren sich 72 Stunden für das Gute

0
398
Foto: Privat

„Uns schickt der Himmel!“

Unter diesem Motto steht eine 72-Stunden-Aktion, an der sich 40 junge Christen aus Unna und Fröndenberg beteiligen.

Eine Gruppe aus katholischen Messdienern aus Unna und Fröndenberg, der Kolpingjugend und der evangelischen Jugend Unna ist mit dabei, wenn vom 18. bis 21. April tausende Jugendliche in Deutschland die Ärmel hochkrempeln und sich im Rahmen der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) für das Gute engagieren.

Sie wollen in drei Tagen ein soziales Projekt verwirklichen, deren genaue Inhalte sie erst zum Zeitpunkt des Startes um 17:07 Uhr erfahren.

Schon zum dritten Mal engagieren sich die Messdiener und Kolpingjugend der Gemeinde St. Katharina Unna bei „Uns schickt der Himmel – die 72-Stunden-Aktion des BDKJ“.

Nach dem Erfolg bei der letzten Aktion, bei der die Kinder und Jugendlichen Aktion im Jahr 2019 im Garten des DAuerWOhnheim der Lüsa einen Teich angelegt und Hochbeete gebaut haben, war es für sie selbstverständlich, dass sie auch 2024 wieder mit anpacken.

Dabei haben sich in diesem Jahr die Messdiener von Unna und Fröndenberg zusammengeschlossen und die evangelische Jugend ist neu dazu gekommen. Neu ist allerdings, dass sich die Gruppe kein eigenes Projekt gesucht hat, sondern sich ein Überraschungsprojekt zuteilen lässt.

Bei den Jungen Christen Unna, wie sich die Gruppe nennt, steigt die Spannung auf ihr Projekt und den Start der 72-Stunden-Aktion täglich. Denn erst am Donnerstag, 18. April, werden sie erfahren, welche Aufgabe sie in den dann 72 folgenden Stunden meistern müssen.

„Wir freuen uns riesig darauf, dass es bald los geht.

Wir können es kaum erwarten, zu zeigen, was die Kinder und Jugendlichen drauf haben und was wir aus unserem Glauben heraus mit ehrenamtlichem Engagement erreichen können“,

sagt Gruppenleiterin Svenja Naumann (svenja.naumann@kirche-unna.de). „Wir hoffen darauf, dass viele Menschen aus Unna uns unterstützen werden, wenn wir konkrete Aufrufe starten.“

Bereits im Vorfeld haben das Ringhotel Katharinenhof, die Caritas Unna, die Flammenträume Kamen und die Lüsa Unterstützung zugesagt und auch bewährte Helfer wie das Einheitserdewerk Balster stehen wieder an der Seite der Gruppe. Ebenfalls gibt es finanzielle Unterstützung durch die Sparkasse Unna und die UKBS.

Auch eine Gruppe der Pfadfinder der Gemeinde St. Katharina wird mit einem Projekt im katholischen Kindergarten vertreten sein.

Die 72-Stunden-Aktion mit dem Motto „Uns schickt der Himmel“ ist die bundesweite Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Jugendverbände. Vom 18. bis zum 21. April 2024 werden wieder tausende Jugendgruppen mit ca. 100.000 Beteiligten in 72 Stunden die Welt ein Stück besser machen. Hauptunterstützer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Bischofskonferenz, das Bischöfliche Hilfswerk Misereor und das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung zur Sozialaktion gibt es unter www.72stunden.de. 

Pressemitteilung: S. Naumann

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here